Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsNatur & Umwelt

Sturm von Südwesten zieht auf – Regen und Windböen mit hoher Intensität erwartet

Kanarische Inseln – Für die Tage vor dem Tag der Heiligen Drei Könige wird für die Kanarischen Inseln ein massiver Wetterwechsel vorhergesagt. Laut dem Portal tiempo.com soll es ab dem 4. Januar 2021 ungemütlich werden. Dann tritt ein Sturmtief in Erscheinung, welches von Westen nach Osten über die Kanaren ziehen wird. Es werden Regenfälle mit starker Intensität erwartet, insbesondere auf den westlichen und zentralen Inseln des Archipels. Auch AEMET hat für den kommenden Montag schon Regenfälle für die westlichen Inseln prognostiziert.

Zu den Regenfällen werden auch starke Windböen erwartet, diese sollen besonders auf La Palma und auf der Südhälfte von El Hierro mit teils starker Intensität auftreten, so tiempo.com. Auf La Gomera und Teneriffa sollen die Windböen wohl nicht so stark ausfallen. Den Regen betreffend könnte es auf Gran Canaria zum Tagesende hin, dann den Süden der Insel treffen, das ist aber noch unklar.

Am Dienstag soll es dann noch unbeständiger werden, die Wahrscheinlichkeit von Regenfällen und Sturmböen nimmt auf dem gesamten Archipel weiter zu. Am Tag der heiligen drei Könige werden dann die wohl stärksten Schauer erwartet. Auch die Wahrscheinlichkeit, dass es regnen wird ist an dem Tag am höchsten. Mal wieder soll der Südwesten der Inseln sein, der am stärksten betroffen sein könnte. Die westlichen Inseln bekommen wohl die stärksten Regenfälle ab.

Sollten die Prognosen halbwegs eintreffen so ist mit einer offiziellen Wetterwarnung von AEMET zu rechnen. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Woher stammen die aktuellen aktiven Corona-Fälle auf den Kanaren?

admin

100% Wasserstand in vielen Stauseen

admin

In Kurz: Feuer in Arianaga – Engeshai vom Aussterben bedroht – Schlangenplage noch immer da – G-Shock neu in Las Palmas

admin