Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsReisen & Tourismus

Viel an Flugkapazitäten zurückgewonnen aber nicht an Touristen

Kanarische Inseln – Obwohl sich die Politik beim Thema Tourismus gerne darauf zurückzieht, dass man ja schon eine enorme Menge an Flugkapazitäten wieder zurückgewonnen hat, stimmen diese „gefühlten“ Verbesserungen nicht mit dem Überein, was den Tatsachen entspricht. Ja, es ist richtig, die Fluggesellschaften haben in den letzten Wochen und Monaten die Kapazitäten deutlich angehoben, es ist auch richtig, dass die Kanarischen Inseln zu den Top-Destinationen gehören, was die Wiedergewinnung der Flugkapazitäten betrifft. Aber was sich daraus nicht zwangsläufig ergibt, ist die Wiedergewinnung guter Zahlen für den Tourismussektor der Kanaren.

Die meisten Flugzeuge kommen immer noch sehr leer auf den Kanarischen Inseln an. Im Schnitt seien etwa 50 % der Plätze belegt heißt es in verschiedenen Berichten. Der Grund dafür liegt in der weiterhin angespannten Lage und der fünften Welle der Corona-Pandemie. Diese führen zu harten Beschränkungen auf den Kanarischen Inseln, die die Politik gerne weiter verschärft hätte. Etwas, dass Touristen gar nicht mögen bei der Urlaubsplanung.

Auch Fluggesellschaften haben mit einer Auslastung von 50 % zu kämpfen, denn diese Auslastung reicht in vielen Fällen nur, um die Kosten zu decken. Manche überlegen, ob man nicht doch die Kapazitäten wieder etwas reduziert. Dies sieht man auch an den Flugplänen für die Wintersaison 2021/2022. Denn so stark ausgebaut ist das Angebot an Flügen noch nicht, es gibt keinen großen Unterschied zu dem Angebot des Sommers. Erste Experten und Branchenkenner zweifeln bereits daran, dass der Tourismussektor mit einer Annäherung an die Zahlen von 2019, also von vor der Pandemie, noch in diesem Winter beginnen wird.

Genauere Daten von AENA

Bis Juli registrierte AENA in Spanien insgesamt etwas mehr als 15 Millionen Passagiere, davon entfielen 6,7 Millionen auf Inlandsflüge, was einem Rückgang von 21,7 % gegenüber dem Jahr 2019 entspricht. Bei Flügen aus dem Ausland registrierte man 8,4 Millionen Passagieren in dem Zeitraum, das entspricht einem Rückgang von 59,6 % gegenüber dem gleichen Zeitraum 2019. Man hat bewusst das Jahr 2020 nicht als Vergleichsjahr gewählt, da wir uns in diesem Zeitraum im ersten Voll-Lockdown befunden hatten. Der einzige Flughafen der Kanaren, der in den TOP 7 liegt ist der von Gran Canaria. Hier registrierte AENA insgesamt 659.133 Passagiere, dies entspricht einem Verlust von 38,3 % gegenüber 2019. Schaut man auf die Menge der Flugverbindungen sieht man die Unterschiede noch deutlicher, denn Gran Canaria registrierte 8.276 Starts und Landungen, dies entspricht „nur“ einem Rückgang von 18,8 % gegenüber 2019. Darin sind allerdings auch Frachtmaschinen eingerechnet. – TF

Weitere Links zum Thema:
Flüge vergleichen und sparen
Hotelpreise im Vergleich
Pauschal nach Gran Canaria
Günstig den passenden Mietwagen finden

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Ähnliche Beiträge

Bauarbeiten am alten Inselstadion fast abgeschlossen, im Juli alles offen

admin

Gesetz zur Abschaffung von Prostitution in Spanien gebilligt

admin

IBERIA wird 4.500 Mitarbeiter entlassen

admin