Wahlumfrage: PP erneut Sieger aber Podemos könnte zweitstärkste Kraft werden

Bild Info: Infos-GranCanaria.com

Spanien – Sollte es tatsächlich zu Neuwahlen in Spanien kommen, dann sehen aktuelle Umfragen nochmals deutliche Änderungen voraus. Die PP könnte weiterhin stärkste Kraft bleiben und käme demnach auf knapp 30% der Stimmen, allerdings büßt die Partei 1,5-1,8 Millionen der Stimmen ein die man noch im Dezember eingefahren hatte. Podemos könnte zweitstärkste Kraft im Land werden mit 20,9% noch knapp vor der PSOE mit 20,7%.

Für Ciudadanos könnte es ebenfalls nochmals einen Auftrieb geben, Albert Riviera ist derzeit bei den Spaniern sehr beliebt, 44% der derzeitigen Wahlberechtigten könnten sich vorstellen Ihn zu wählen. Damit ist er der derzeit beliebteste der Spitzenpolitiker.

Der Rückgang bei der PP liegt wohl an der Affäre um Minister Soria der in den Panama Papers aufgetaucht war und letzte Woche von allen Ämtern zurücktreten ist.

Sollte diese Umfrage auch in der Realität so ankommen, dann hätten wir eine ähnliche Situation wie wir sie derzeit in Spanien haben, die PP würde die Wahl wieder gewinnen findet aber keinen Partner. Anders könnte es zwischen Podemos und der PSOE werden, sollte Podemos tatsächlich zweitstärkste Kraft im Land werden und die PSOE etwa gleich auf mit ein paar Stimmen Rückstand könnte Podemos versuchen die PSOE in eine Koalition zu bringen die aber von Podemos angeführt wird. Die könnte dann tatsächlich die Regierung des Wandels werden, welche sich besonders Podemos herbeisehnt.

Die Umfrage wurde von NC Report durchgeführt und bei La Razón veröffentlicht. – TF

Ähnliche Beiträge