Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsPolitik

Die Kanaren haben mehr Steuern (+14%) im ersten Halbjahr 2022 eingenommen als 2019

Die IGIC allein brachte 931 MIO €, ein Plus von 11,7 %!

Kanarische Inseln – Die Steuereinnahmen auf den Kanarischen Insel sprudeln, allein die IGIC (kanarische MwSt.) brachte dem Finanzamt im ersten Halbjahr 2022 Einnahmen von 931 Millionen Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 11,7 %, verglichen mit dem ersten Halbjahr 2019 (Vor der Pandemie). Der kanarische Vizepräsident und Minister für Finanzen, Haushalt und europäische Angelegenheiten, Román Rodríguez gab jedoch an, dass es bereits eine „Verlangsamung der Erhebungsrate bei der IGIC gibt“. Zudem gäbe es parallel dazu eine „Steigerung der öffentlichen Ausgaben, die die Verwaltung bewältigen muss“. Ein Hinweis an diejenigen, die immer noch fordern, dass die IGIG reduziert werden sollte.

Ein weiterer Faktor bei der IGIC ist, dass 58 % der Einnahmen, die diese Steuer bringt, an die Gemeinden der Kanaren ausgeschüttet werden. Lediglich 42 % bleiben in der regionalen Finanzkasse.

Rodríguez erklärt weiter, dass die „Verpflichtungen der Kanarischen Inseln in den letzten Jahren durch die Pandemie um ein vielfaches höher liegen“. Damit spielt er auf die Hilfen und den Ausbau der öffentlichen Dienstleistungen an. „Dies bedeutet, dass wir alle verfügbaren Ressourcen benötigen werden, um die Intensität dieser Dienstleistungen, die wir den Bürgern bieten, aufrechterhalten und auch die Hilfe für die Sektionen und die Gesellschaft und der Wortschaft weiter aktiv halten“. Zudem wies er darauf hin, dass die IGIC im Jahr 2019 noch bei 6,5 % lag, was auch einen Teil ausmacht, wenn man auf die Steigerung schaut, denn aktuell liegt die IGIC ja bei 7 %.

Alle Steuern im Überblick

Die kanarische Regierung nimmt noch weitere Steuern ein. Die gesamten Einnahmen beliefen sich im ersten Halbjahr 2022 auf 1,054 Milliarden Euro. Darin enthalten die AIEM (Einfuhrsteuer) und Zulassungssteuern. Hinzu kommen noch andere Steuern & Gebühren.

Die Gesamteinnahmen sind, verglichen zu 2019, um 14 % gestiegen. Durch die AIEM nahm die Regierung 110 Millionen Euro ein und durch die Zulassungssteuer 8,5 Millionen Euro. Einen Verlust fuhr man bei den Steuern für Brennstoffe ein, damit nahm die Regierung 150 Millionen Euro ein und somit 8,45 % weniger als 2019. Den Verlust verbucht man aber auch, weil die Regierung den Treibstoff subventioniert. – TF

Ähnliche Beiträge

Anzeige gegen Iberia Express wegen vollem Flieger – Erklärung liegt vor

admin

10 Krankenschwestern von Lanzarote & Fuerteventura wurden zur Unterstützung nach Teneriffa geschickt

admin

Laut WHO: COVID-19 wird nicht durch Oberflächen übertragen, aber…

admin