Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGesundheit

Kanaren melden heute 2 neue Affenpocken-Fälle

Kanarische Inseln – Heute berichtet das Gesundheitsministerium der Kanaren darüber, dass seit gestern 2 neuen Fälle mit Affenpocken bestätigt wurden. Heute wurden 3 neuen mögliche Fälle zur Testung aufgenommen. Bisher ist jeder Affenpocken-Fall oder Verdachtsfall mit keinem anderen Fall in Verbindung zu bringen, es fand bisher also keine Ansteckung innerhlab der bisher bekannten Fälle statt.

Daher lauten die heutigen Daten zum Affenpockenvirus wie folgt:
– 22 bestätigte Fälle, 16 auf Gran Canaria und sechs auf Teneriffa.
– Fünf wahrscheinliche Fälle mit noch ausstehendem Testergebnis, vier auf Gran Canaria und einer auf Teneriffa.
– Fünf Verdachtsfälle mit noch ausstehendem Testergebnis, zwei auf Gran Canaria, zwei auf Teneriffa und einer auf Lanzarote.
– 19 Fälle ausgeschlossen (negativ).

Das Gesundheitsministerium erinnert daran, dass Menschen mit Symptomen, die mit einer Affenpocken-Erkrankung einhergehen, 012 (928 301 012 oder 922 470 012) anrufen sollten, wo sie darüber informiert werden, was sie tun sollten und an welche Hilfsquelle sie sich wenden können. Denken Sie daran, dass dieser Service jeden Tag im Jahr rund um die Uhr in Betrieb ist.

Das Universitätskrankenhaus Nuestra Señora de Candelaria (Teneriffa) hat letzte Woche mit der Durchführung der Tests begonnen, bisher wurden die Proben immer nach Madrid geschickt. Somit wird die Zeit bis zum Testergebnis deutlich verkürzt. Auch das Klinikum Dr. Negrín auf Gran Canaria wird in Kürze damit beginnen die Proben selbst zu analysieren, so das Gesundheitsministerium. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
ALLE Artikel zum Thema Affenpocken hier

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Der Entwurf für das Gesetz zur Ferienvermietung wird zur Konsultation ausgelegt

admin

Weiter keine Veränderungen beim Corona-Risiko auf den Kanarischen Inseln

admin

Tourismus Krise? Flughafengebühren auf NULL – Billigeres Kerosin und mehr Subventionen stehen nun im Raum

admin