Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GeschehnisseNews

Motorradraudi in Arucas festgenommen

Arucas – Laut einem Bericht der Guardia Civil wurde gegen einen Mann ein Verfahren wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr eröffnet. Der Mann fuhr mit einem Motorrad von großem Hubraum wie ein „verrückter“ über die GC-20, im Bereich zwischen La Goleta und Arucas erreichte das Motorrad eine Geschwindigkeit, die weit über der zulässigen Geschwindigkeit lag und der Motorradfahrer dran immer wieder n den Gegenverkehr ein ohne jede Rücksicht. Die Fahrer der Gegenfahrbahn musste teils gefährliche Ausweichmanöver durchführen.

Laut weiteren Angaben hatte der Mann nicht einmal den für diese Motorradklasse notwendigen Führerschein. Es fehlte auch die obligatorische Versicherung und ein gültiger TÜV. Zudem widersetzte sich der Mann allen Anweisungen der Polizei und wollte dieser so entkommen.

Die Guardia Civil erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass dieses Verhalten laut Artikel 380 des Strafgesetzbuches mit Freiheitsstrafen von 6 Monaten bis zu 2 Jahren bestraft werden kann. Zudem droht der Entzug aller Fahrerlaubnisse für 1 bis 6 Jahre. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Sozialprogramm für Langzeitarbeitslose um 6 Monte verlängert

admin

Rivero: Steuerreform könnte Einkommen ab 100.000 Euro betreffen

admin

ALDI feiert Betriebsstart mit der Eröffnung des Logistikzentrums

admin