Infos Gran Canaria | Das Inselportal
Kultur, Events & AktionenNews

Neubau des Kulturzentrums in Agüimes erfolgt nicht – Vertrag mit Baufirma gekündigt!

Agüimes – Das neu geplante Kulturzentrum in Cruce de Arinaga in der Gemeinde Agüimes wird nun erstmal doch nicht gebaut. Der Grund liegt darin, dass die Gemeindeverwaltung der Vertrag mit der Baufirma, die die Ausschreibung gewann, aufgekündigt hat. Die Baufirma Proyecon Galicia SA machte kurz vor Beginn der geplanten Arbeiten ein Angebot, das Projekt umzugestalten. Allerdings hätte dies nicht nur die architektonischen Merkmale des Gebäudes verändert, sondern auch die Baukosten nach oben getrieben, geschätzt über 4 Millionen Euro.

Der Bürgermeister von Agüimes, Óscar Hernández erklärte, dass die Aufkündigung schon beschlossen ist und in der kommenden Ratssitzung, nach Vorlage des Rechtsberichts genehmigt wird. Da hier insgesamt vier Projekte ausgeschrieben wurden, werden alle 4 Verträge aufgekündigt. Der Abriss des alten Gebäudes, die Installationsarbeiten im neuen Gebäude und der Vertrag für die Sicherheitseinrichtungen werden ebenso aufgelöst. Alles muss neu ausgeschrieben werden.

Der Bürgermeister gestand ein, dass man erst nach dem Abschluss der Ausschreibungen eine genauere Recherche zu den Gewinnern machte, die Baufirma hatte nicht wirklich viele gute Referenzen bezüglich der Arbeitsweise. Trotzdem gab man dem Projekt eine Chance, da der technische Bericht die höchste Punktzahl erreichte.

Warnungen ohne Erfolg

Es gab wohl auch ein Treffen mit der Baufirma, bei dem der Bürgermeister vorab warnte, dass Veränderungen an dem Projekt nicht „erlaubt“ wären. Damit wollte er vermeiden, dass dieses Projekt zurückgeworfen wird. Alles hat nichts gebracht, das Unternehmen blieb seiner Linie treu, es gibt immer das bestmögliche Angebot ab, um dann im Anschluss Änderungen anzubringen, die deutlich teurer werden. Neben diesem Unternehmen gab es noch 10 weitere Mitbewerber.

Proyecon bot an, das neue Kulturzentrum für 4,7 Millionen Euro zu erreichten, geplant waren allein für den Neubau rund 6,4 Millionen Euro plus die 3 anderen Ausschreibungen. Damit hatte Agüimes ein Volumen von über 7 Millionen Euro in der Budgetierung zu diesem Projekt.

Damit die Stadt nicht ohne Kulturhaus bleibt, hat man sich dazu entschieden, das alte Haus, welches im Jahr 1990 gebaut wurde, nach dem Sommer 2022 wiederzueröffnen. Ein Grund dafür ist auch, dass man vor Ende der aktuellen Legislaturperiode wohl nicht in der Lage sein wird, das neue Projekt nochmals anzuschieben. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Einzigartiges neues Kulturzentrum in Cruce de Arinaga für 7,1 MIO € geplant, vom 31.03.2021

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Junger Mann in Arucas im Meer verschwunden – Suche läuft noch

admin

Über 300.000 Menschen bei der Karnevalsparade in Playa del Ingles

admin

16. Internationales Flugdrachenfestival in Las Palmas

admin