Infos Gran Canaria | Das Inselportal
GeschehnisseNews

Polizei Las Palmas bitte um Hilfe bei Aufklärung von Tiertötung

Las Palmas – Ein besonders schockierender Fall von Tiermisshandlung bzw. Tiertötung geht heute in den sozialen Medien viral. Die lokale Polizei von Las Palmas veröffentlichte ein Bild, darauf zwei tote Hunde, einer mit einem verbundenen Maul. Dazu schrieb die Polizei, dass man die beiden toten Körper dieser Hunde im Meer geborgen habe, ganz in der Nähe der Atlante Statue.

In Zusammenarbeit mit UMEC bittet die Polizei nun um Hinweise zu dem Vorfall und dem möglichen Besitzer. Da einem Hund das Maul verbunden war, geht man davon aus, dass beide Tiere lebend in den Atlantik geworfen wurden. Eine Grausamkeit, die man sich kaum ausdenken kann und will. Um welche Rassen es sich genau handelt ist schwer zu erkennen, es sind in jedem Fall keine kleinen Hunde.

Sollte man die Hunde kennen oder etwas beobachtet haben, dann soll man sich per E-Mail an die Polizei wenden, HIER KLICKEN, oder einfach anrufen unter +34 650 609 397. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Lopesan watscht die Politik auf den Kanarischen Inseln ab

admin

Madrid lehnt kanarische Vorschläge vorerst ab – Homogenere Lockerungen gewünscht

admin

Tourismusverband CEHAT befürwortet EU-Impfpass bezüglich COVID-19

admin