Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGesellschaftGesundheit

Sowohl auf den Kanaren als auch in Spanien nehmen Selbstmorde & psychische Erkrankungen zu

Selbstmord ist mittlerweile Todesursache Nummer 1 bei unnatürlichen Todesfällen.

Kanarische Inseln – Experten warnen vor einem deutlichen Anstieg bei psychischen Erkrankungen auf den Kanarischen Inseln. Diesen Anstieg haben die Experten seit der Ankunft der Corona-Pandemie beobachten können. Seither haben diese Erkrankungen „exponentiell“ zugenommen. Die gleichen Experten nennen es bereits einen „Tsunami“, der alle Altersgruppen, aber auch insbesondere Kinder und Jugendliche erfasst hat.

Francisco Rodríguez von der Universität La Laguna auf Teneriffa sagte, dass „nach der Ankunft der Pandemie psychische Auswirkungen vornehmlich bei Frauen und Jugendliche festgestellt wurden“. Daher „müssten präventive Maßnahmen der Regierung darauf ausgerichtet werden“, in der Schule müsse unter anderem angesetzt werden.

Dieser Trend wird auch in ganz Spanien festgestellt. Angststörungen sind in Spanien der häufigste Grund für psychische Erkrankungen, dies macht etwa 45 % aller Fälle bei Männern und sogar 88 % aller Fälle bei Frauen aus. Danach folgt die klassische Depression, auch hier sind Frauen um dreimal mehr gefährdet als Männer.

Auf dem dritten Platz liegen Schlafstörungen in Begleitung von Albträumen. Hier besonders gefährdet seien alte Frauen im Alter zwischen 80 und 84 Jahren.

Selbstmorde mittlerweile Todesursache Nummer 1

Der unnatürliche Tod wird in Spanien mittlerweile durch Selbstmorde dominiert, die auf die psychischen Erkrankungen zurückzuführen sind. Im Jahr 2020 haben sich 3.914 Menschen selbst das Leben genommen, davon waren 2.930 Männer und 1.011 Frauen. Männer haben weniger Hemmungen sich das Leben zu nehmen als Frauen.

Auch auf den Kanaren gab es eine Zunahme von Selbstmorden. Im Jahr 2020 registrierte man 208 Selbstmorde, dies sind 5,3 % aller Fälle in Spanien. Besonders junge Menschen sind auf den Kanarischen Inseln selbstmordgefährdet. In keiner anderen Region von Spanien haben sich so viele junge Menschen bis 29 Jahre selbst getötet. Auf den Kanaren wurde hier ein Zuwachs von über 100 % registriert.

In ganz Spanien waren etwa 8 % aller Selbstmorde im Jahr 2020 auf junge Menschen zurückzuführen. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Waldbrand in Fataga: Gelöscht aber Hotel Molino de Agua teilweise zerstört

admin

Coronavirus Statistik Kanaren: Von 141 Neuinfektionen wurden 108 auf Teneriffa gemeldet

admin

Debatte: Schrittweise Aufhebung der Maskenpflicht auf den Kanaren möglich?

admin