Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisse

Onlinekriminalität treibt Kriminalitätsrate der Kanaren hoch

Alleine bei der Cyberkriminalität gab es einen Zuwachs von 29,4 %!

Kanarische Inseln – Heute hat das Innenministerium die neuste Kriminalitätsstatistik der Kanarischen Inseln veröffentlicht. Demnach wurden bis Ende September 2023 insgesamt 77.190 Straftaten registriert, dies entspricht einer Zunahme von 8,9 %, verglichen mit dem gleichen Zeitraum von 2022. Der stärkere Anstieg wird auf zu massive Zunahme von Onlinekriminalität zurückgeführt. Hier registrierte man allein einen Zuwachs von 29,4 %. Dafür gab es einen Rückgang bei Sexualdelikten.

Auf allen Inseln der Kanaren geb es Zuwächse bei den Straftaten, mit der Ausnahme von El Hierro, hier registrierte man 4,5 % weniger Delikte. Auf La Palma stiegen sie um 33,6 %, auf Fuerteventura um 20,2 %, auf La Gomera um 11,9 %, auf Lanzarote um 10,1 %, auf Teneriffa um 9,3 % und auf Gran Canaria um 5,6 %.

Auf allen Inseln nahmen auch Tötungsdelikte zu. Insgesamt gab es auf den Kanaren 15 an der Zahl ein Zuwachs von knapp 50 %. Zudem gab es 38 Mordversuche, auch hier ein deutlicher Zuwachs von 11,8 %. 1.047 Schlägereien mit Körperverletzungen runden das gewalttätige Bild ab, ein Zuwachs von 12,7 % gab es auch hierbei.

Der Rückgang bei Sexualstraftaten von 1,6 % auf nun 786 steht in Kontrast zu den Sexualstraftaten in Spanien, den im gesamten Land nahmen diese um 12 % zu. Innerhalb dieser Straftaten sind auf den Kanarischen Inseln die Vergewaltigungen um 4,1 % gesunken und die übrigen Delikte im Zusammenhang mit Sexualität um 1 %.

Diebstähle wurde 11,1 % mehr gemeldet als im letzten Jahr, das macht mit 19.400 Straftaten einen der größten Posten in der Statistik aus. Auch Fahrzeugdiebstähle stiegen mit 19,7 % deutlich an. Hier gab es 1.077 Fälle. Anzeigen wegen Drogenhandel gab es 599 und damit 0,2 % weniger als im Vorjahreszeitraum. Restliche Straftaten lagen bei 37.485 und damit um 4,2 % höher als 2022.

Die Onlinekriminalität ist ein noch relativ neues Themenfeld für die Polizei, hier regiertet man auf den Kanarischen Inseln 12.762 Fälle. Davon entfielen 11.277 auf Computerbetrug (+29,4 %) und 1.845 auf andere Arten von Onlinestraftaten (-2,1 %).

Die vier größten Städte des Archipels meldeten bis Ende September allesamt einen Anstieg der Kriminalität: Santa Cruz de Teneriffa gab ein Plus von 10,1 % an, La Laguna kommt auf ein Plus von 6,7 %, Las Palmas de Gran Canaria kommt auf ein Plus von 4,8 % und Telde auf ein Plus von 4,7 %. – TF

Auch für zu Hause ein Angebot zum entspannen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Hunderte Mini-Erdbeben rund um den Teide auf Teneriffa registriert

admin

Rumänische Bande wegen Prostitution und Menschenhandel verhaftet

admin

3 Millionen Euro Steuerverlust durch private Ferienvermieter

admin