Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisse

Casa de la Condesa in Jinámar stand in Flammen

Gegen 2 Uhr am Morgen wurde der Brand gemeldet.

Telde – Heute in den frühen Morgenstunden ging ein Notruf bei der 1-1-2 ein, der davon berichtete, dass das „Casa de la Condesa“ in Jinámar in Flammen stehen würde, dies war gegen 2 Uhr. Die Feuerwehr aus Telde machte sich umgehend auf den Weg zum alten Weingut, um das Feuer zu bekämpfen. Das Casa de la Condesa ist ein wichtiger Teil des historischen Erbes der Stadt Telde und von Gran Canaria.

Nach mehrstündigen Löscharbeiten ist es der Feuerwehr gelungen, den Brand zu löschen. Durch den Brand wurde der Dachstuhl des Gebäudes und die alten Stallungen schwer beschädigt. Die Spezialisten haben die Untersuchungen aufgenommen, um die Brandursache zu ermitteln. Da das Gebäude nebst dem Grundstück als „verlassen“ gelten, sieht man darin einen Grund für die rasche Ausbreitung der Flammen.

Das Gebäude litt in jüngster Vergangenheit immer wieder an Vandalismus und an illegaler Besetzung. Ob dies ggf. auch ein Grund für das Feuer sein kann, werden die Ermittlungen zeigen. Anwohner aus Jinámar sagten gegenüber Canarias7, dass das Casa de la Condesa „seit Jahren völlig aufgegeben wurde“, nun „werden wir ohne dastehen“. Dies sei „ein klares Beispiel für kommunale Apathie“. Man fürchtet nun auch ein ähnliches Schicksal für das Gebäude „La Noria“, welches ebenfalls einen enormen kulturellen Wert für Jinámar hat. – TF

Frisches AMAZON TOP-Angebot eingetroffen, nicht verpassen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.
NEU: Jetzt auch unseren WhatsApp-Kanal abonnieren, um immer die neusten News zu erhalten!

Ähnliche Beiträge

Tourismus der auf Tradition basiert soll auf den Kanaren gefördert werden

admin

Schwerer Waldbrand auf La Palma noch außer Kontrolle

admin

Gran Canaria erlebt den besten August im Tourismus in seiner Geschichte

admin