Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsNatur & Umwelt

Seebeben der Stärke 3,3 zwischen Gran Canaria und Fuerteventura

Gegen 18:53 Uhr wurde das Beben registriert.

Lesedauer < 1 Minute

Gran Canaria – Wie das nationale geografische Institut (IGN) mitteilt, gab es am heutigen frühen Abend zwischen Gran Canaria und Fuerteventura ein Seebeben der Stärke 3,3. Gemessen wurde das Beben um 18:53 Uhr in einer Tiefe von 26 Kilometern.

Schäden wurden durch das Beben keine gemeldet. Durch den vulkanischen Ursprung der Kanarischen Inseln kommt es immer wieder, sogar täglich zu Erdbeben und Seebeben im gesamten Gebiet der Inseln. Doch selten erreichen diese Beben eine Stärke von 3 oder mehr. Man muss immer auf ein starkes Beben vorbereitet sein, auch wenn die Wahrscheinlichkeit dafür relativ gering ist, teilen die Behörden mit.

Das Epizentrum des Erdbebens lag bei den Koordinaten 27,7937° nördlicher Breite und -14,9905° westlicher Länge. Die Stärke 3,3 weist auf ein Erdbeben geringer Intensität hin, das im Allgemeinen keine nennenswerten Schäden verursacht. Die Tiefe von 26 km lässt vermuten, dass das Erdbeben in der Erdkruste stattfand, wo die meisten Erdbeben in dieser Region ihren Ursprung haben. – TF

Frisches AMAZON TOP-Angebot eingetroffen, nicht verpassen!

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.
NEU: Jetzt auch unseren WhatsApp-Kanal abonnieren, um immer die neusten News zu erhalten!

Ähnliche Beiträge

Coronavirus Statistik Kanaren: Unter 5.000 aktive Fälle seit heute!

admin

Coronakise: Canarios zufrieden mit der Arbeit der lokalen Regierung

admin

Angst vor möglichem Tropensturm? AEMET sagt, dies sei unbegründet

admin