Infos Gran Canaria | Das Inselportal

admin

admin
165 Einträge gefunden
1146 Ansichten
Der Torre del Gando ist eine alte Festungsanlage, die sich auf der Gando-Halbinsel am Flughafen in der Gemeinde Telde befindet. Es ist ein Bruder des Castillo del San Cristóbal in Las Palmas. Im Jahr 1360 wurde diese Festungsanlage von einer Gruppe Franziskaner-Mönche aus Aragon und Mallorca errichtet. Ziel war es, darüber die Einheimischen zur Kirche zu konvertieren. Die Möche wurden jedoch gefangengenommen und getötet, der Turm wurde anschließend von den Einheimischen zerstört. 1457 wurde der Turm an gleicher Stelle neu errichtet. Der Bauherr damals war Diego de Herrera, auch dieser Turm wurde von den Eingeborenen wieder zerstört. 1459 stand der Turm wieder, um die portugiesische Invasion abzuwehren. Doch Diego de Silva konnte die Verteidigungsanlage einnehmen und schwer beschädigen. Diese Anlage wurde 1462 wieder zurückgegeben. 1554 befahl das Königshaus die Errichtung eines vieren und bessern Turms um Piratenangriffe abwehren zu können. Im zweiten Drittel des 18. Jahrhunderts wurde der Turm, so wie er heute noch steht, zum fünften Mal errichtet. Er half dabei, die britische Invasion 1741 abzuwehren. Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts wird der Turm nicht mehr militärisch genutzt. Darin wurde das Büro des Marinekommandos einquartiert. Zwischen 1956 und 1960 diente der Turm dann als Pulver-Lager für die spanische Luftwaffe. 1972 wurde der Turm restauriert bis 1982 das Museum für kanarische Luftfahrt in diesem Turm eröffnet wurde. Das Museum kann allerdings nur mit Termin und nur Mittwoch besichtigt werden. BILD: mde.es
971 Ansichten
Das Natur-Wahrzeichen Roque Nublo ist das absolute Wahrzeichen von Gran Canaria, der frei stehende Felsen ist zwar nicht der höchste Berg der Insel aber jeder Urlauber sollte sich dies einmal persönlich angesehen haben. Man kann zwar nicht direkt mit dem Auto hinfahren, anders als beim Pico de Las Nieves, aber es lohnt sich zu dem Parkplatz zu fahren und das Stück auf das Plateau zu Wandern. Etwas festeres Schuhwerk sollte mitgenommen werden. Man kann sich sogar "belohnen", denn in der Regel steht ein kleiner mobiler Kiosk direkt am "Eingang" des Wanderwegs. Kurz vor dem Ende des Weges gibt es ein etwas steileres Stück, hier ist es ratsam in Schlangenlinien nach oben zu gehen. Es wird sich in jedem Fall lohnen, der Ausblick von dort ist gigantisch. Die genannte Adresse ist die des Parkplatzes. Der Roque Nublo hat selbst folgende Koordinaten: 27° 58′ 14.77″ N 15° 36′ 45.8″ W Oder: 27.97077 zu -15.612723 ACHTUNG: Durch neue Zugangsbeschränkungen wird nach dem Sommer 2024 der Parkplatz nicht mehr nutzbar sein! Dafür werden Shuttlebusse zum Einsatz kommen. Weitere Details finden Sie hier und sobald alles genau feststehen wird, ändern wir diesen Eintrag ab!
2820 Ansichten
Die Dünen von Maspalomas sind immer schon ein Anziehungspunkt für Urlauber gewesen. Man kann hier lange Wanderungen und Spaziergänge machen. Daher ist dies eine „leichte“ bis „mittelschwere“ Wanderung, je nach Strecke. Bitte beachten Sie, dass ein „Ausflug“ in die Dünen nur auf den zugelassenen Wegen erlaubt ist, hier finden Sie weitere Infos dazu. Wir haben eine Strecke von knapp 13 Kilometer vor uns, wenn wir uns einen Parkplatz in der Nähe des Leuchtturms Maspalomas suchen. Von dort aus geht es Richtung Meer und dann am Meer entlang. Bis zum Ende des Playa del Inglés und dann wieder zurück. Dafür benötigt man etwa 3,5 Stunden, wenn man im Schnitt 4 km/h läuft. ADMINEINTRAG
1426 Ansichten
Verschiedene Anfangszeiten in 11 verschiedenen Kinosälen. In 3D und in 2D. Mehr Infos und Preise auf der Webseite.
2781 Ansichten
Im Yumbocenter trifft sich in der Nacht die Gayszene. In den nahezu unzähligen Lokalen, Restaurants und Musikpubs sowie Diskotheken ist immer was los. Bis in den frühen morgen kann hier gefeiert werden. Zudem bietet das Center auch noch Einkaufsmöglichkeiten an.
Seite 17 von 17