2/3 des Planungsbudgets für die Zugeverbindung aufgebraucht

Bild Info: Zuversicht macht sich breit, dass man das Bahnprojekt bis Ende 2013 fertig projektiert hat. Bild: Archiv

Las Palmas – Wie wir gestern berichteten, besteht die Möglichkeit, dass China die Baukosten für die Bahnstrecke von Las Palmas nach Maspalomas übernehmen könnte. Nach derzeitigen Schätzungen belaufen sich die Kosten dieser Strecke auf 1,5 Milliarden Euro. Die Planung der Strecke sei schon relativ weit fortgeschritten, man hat auch schon 18 Millionen Euro, von den 25 Millionen Euro dafür ausgegeben. Nach aktuellem Stand geht José Manuel Bravo de Laguna, der Präsident der Inselregierung, davon aus, dass die Planung bis spätestens 31. Dezember 2013 abgeschlossen ist.

Er selbst hält auch an den geplanten 11 Haltestellen und der bisher geplanten Strecke fest. Zudem erinnerte er, dass die geplanten 25 Millionen Euro auch wirklich dafür ausgegeben werden müssen, dies sei durch ein Übereinkommen mit dem Verkehrsministerium gesichert. – CK

Weitere Artikel zu Thema:
Zugverbindung Las Palmas nach Maspalomas wird möglicherweise von China realisiert, vom 13.12.2012
Gran Canaria investiert in die Zukunfft: Zugverkehr und Kreuzfahrt, vom 08.04.2012

Ähnliche Beiträge