Anstieg von Raubüberfällen in Tafira Baja – Polizei reagiert!

Bild Info: Die Polizei verstärkt die Presenz. Bild: Archiv

Tafira Baja – Die Menge an Raubüberfällen im Örtchen Tafira Baja, bei Las Palmas de Gran Canaria hat stark zugenommen. Egal ob es die Bar nebenan, der Friseur oder die Apotheke nebst Baumarkt ist, alle Geschäftsbesitzer berichten über Raubüberfälle, doch aus Angst traut sich kaum jemand, offen darüber zu sprechen.

Bis auf vier Betriebe wurden alle ausgeraubt, dabei wurden entweder die Türen ausgehebelt oder die Scheiben zerstört. Der Präsident des Nachbarschafts-Vereins „Quilmes“, José Antonio Serrano fasst es mit einem Wort zusammen „Aufgegeben“. Man hat also kaum noch Hoffung, dass sich die Lage verbessert, denn in den letzten 5 Monaten wurde es stetig schlimmer.

Auch sind die anderen Anwohner betroffen, so wurde von gestohlenen Fahrrädern berichtet und von gefährlichen Hunden, die keinen Maulkorb tragen. Besonders im Park, an der Straße Tucumán sei es „gefährlich“. Weiterhin liegen Berichte vor, dass besonders der Drogenkonsum stark angestiegen sei. Die Polizei hat nun reagiert und eine Einheit hier stationiert, damit die Sicherheit der Bürger wieder gewährleistet werden kann. – TF

Ähnliche Beiträge