Kanarische Inseln sind Wirtschaftsmotor Spaniens

Bild Info: Wenigstens das haben die Kanarischen Inseln geschafft, Platz 1 beim BIP in Spanien 2011. Bild: Archiv

Kanarische Inseln – Die Kanarischen Inseln sind einer der Wirtschaftsmotoren für Spanien. Nach einer neuen Statistik des Statistikamtes in Madrid, die am Freitag veröffentlicht wurde, erreichen die Kanarischen Inseln im Jahr 2011 eine Steigerung des Bruttoinlandsproduktes um 1,7%, das sind 1,3% mehr als der landesweite Durchschnitt von 0,4%. Die Balearen liegen mit 1,6% knapp dahinter auf Platz 2. Die Region Navarro kommt immerhin noch auf 1,4%, gefolgt von Castilla & León mit 1,1%.

Eine Nullnummer hat Andalusien hingelegt, hingegen gab es in Extremadura einen Rückgang von 0,9%.

Pro Kopf haben die Spanier ein BIP zwischen 31.000 Euro (baskenland) und 15.771 Euro (Extremadura) erwirtschaftet. Durchschnittlich lag man bei 23.054 Euro und damit gut 2.000 Euro unter dem europäischen Durchschnitt. – TF

Ähnliche Beiträge