Neujahrsparty von Polizei verboten

Bild Info: Nach der Knallerei sollte es zur Party gehen, die Gäste müssen nun nach anderen Ausschau halten. Bild: Archiv

Agüimes – Die kanarische Polizei hat eine Neujahrsparty vorzeitig beendet. Die Party, die am 01. Januar 2013 vom 05:30 Uhr bis 14:00 Uhr stattfinden sollte, wurde von der Polizei in sozialen Netzwerken entdeckt. Diese wurde unter dem Namen „We Play & Friends-After Party“ beworben. Ort der Veranstaltung sollte die Finca Los Molinos (Montaña de los Vélez) werden. Der Eintritt lag bei 15 Euro. Der Betrag enthielt auch den Bustransfer von Telde, Ingenio und Vecinadario sowie Getränke.

Bei einer Überprüfung der Veranstaltung wurde festgestellt, dass die kommunale Lizenz für die Party fehlt, und diese wurde auch nie beantragt. Zudem fehlte die “autoprotección”, also ein Plan zum Selbstschutz der Party bzw. deren Gäste. Auch nicht vorhanden, eine Haftpflichtversicherung, wie sie bei solchen Veranstaltungen gefordert wird.

Die Polizei kündigte ein Strafverfahren an, sollte der Veranstalter nun trotzdem an der Veranstaltung festhalten. Zudem wurde der Veranstalter aufgefordert, bereits eingenommene Gelder zurückzuerstatten und in den gleichen sozialen Netzwerken bekannt zu geben, dass die Party nicht stattfinden wird. – TF

Ähnliche Beiträge