Ryanair reduziert das Angebot um 12%!

Bild Info: Bald weniger Flugzeuge der Fluggesellschaft Ryanair am Himmel über Gran Canaria. Bild: Wikipedia

Kanarische Inseln – Die Fluggesellschaft Ryanair hat angekündigt, die Kapazitäten um 12% zu reduzieren. Dies betrifft alle Strecken in Spanien, darunter auch die nach Gran Canaria. Grund dafür ist wohl, die angestiegenen Gebühren der Betreibergesellschaft AENA, die ja ein öffentliches Unternehmen ist. Die erklärte zumindest der Vizepräsident Michael Cawley, in einer Pressekonferenz von Ryanair. Er sagte, „die Übermäßige Erhöhung der Gebühren, vor allem in Madrid und Barcelona“ haben die Fluggesellschaft nun zu diesem Schritt gezwungen. Die Gebühren seien hier viermal so hoch, wie an allen anderen 170 Flughäfen mit denen Ryanair zusammenarbeitet. Nach den Berechnungen der Fluggesellschaft muss man dort mit Mehrausgaben in Höhe von 75 bis 80 Millionen Euro rechnen.

Der Präsident der Kanarischen Inseln, Paulino Rivero äußerte sich bedenklich. Denn durch die schlechte Verwaltung der Flughäfen ist dieses schlechte Signal für die Kanaren erst entstanden. Er macht damit die Zentralregierung in Madrid für diese Entscheidung von Ryanair verantwortlich. – CK

Ähnliche Beiträge