Sinkende Immobilienpreise – Stand wie 2003

Bild Info: Foto: Canarias-Immobilien.com

Kanarische Inseln – Die gestiegenen Absatzzahlen von Immobilien stützen sich wohl darauf, dass die Preise immer weiter sinken. In den vergangenen drei Monaten ist der Immobilienpreis auf 1.329,60 Euro pro Quadratmeter gesunken. Das ist ein Minus von 4,3 Prozent. Im gesamten Jahr 2012 ist der Preis sogar um 11,7 Prozent gesunken. Damit erreicht der Immobilienpreis den Stand von 2003. Im Jahr 2009 begann der Werteverfall, die Nachfrage ging zurück und Ersparnisse reichten nicht mehr aus, zudem wurden immer mehr Kredite abgelehnt. Alleine 17658 neu gebaute Wohnimmobilien stehen derzeit auf Gran Canaria zum Verkauf, hinzu kommt noch der Markt für Immobilien aus zweiter Hand. Die finanzielle Situation der Insulaner sieht auch nicht besonders gut aus und die Banken vergeben immer noch sehr wenige Kredite für den Immobilienkauf. – MF

Wenn das Eigenkapital stimmt, ist der Kauf einer Immobilie in der aktuellen Zeit bestimmt eine gute Möglichkeit, für das Alter vorzusorgen. Sollte man über einen Verkauf nachdenken, wäre es jetzt nicht ratsam dies zu versuchen.

Ähnliche Beiträge