Zwangsräumungen auf neuen Höchststand, Richter suchen nach Lösung

Bild Info: Bei der Richtertagung wird nach einer Lösung gesucht, die Zwnagsräumungen zu verhindern. Bild: Archiv

Barcelona / Kanarische Inseln – Bei der zurzeit stattfindenden Richtertagung in Barcelona gehen die Richter auch an ein heikles Thema. Die Zwangsräumungen in Spanien, diese sind drastisch angestiegen. So sind alleine auf den Kanarischen Inseln 8500 Zwangsräumungen seit beginn der Krise durchgeführt worden. In der Zeit von April bis Juni 2012 gab es in ganz Spanien alleine 47.943! Die Richter sind der Meinung, dass „die schmutzige Arbeit“ für die Bankinstitute beendet werden muss. So werden mittlerweile alle Verfahren genau „mit der Lupe“ überprüft. Die Richter sehen in vielen Kreditverträgen auch „unverantwortliche“ Klauseln, die oftmals unfair und unverständlich sind. Das ganz wird dann zu einer „Funktionsstörung“, die so nicht weiter gehen kann. Jedoch ist es an der Politik hier einzugreifen, die Richter können sich nur an die Gesetze halten, die von der Politik erlassen werden, leider sind diese jedoch meist pro Banken.

Die Richterversammlung steht mit dieser Meinung nicht alleine da, denn die PSOE (Soziale Partei) hat am 05. Oktober einen Gesetzesentwurf eingebracht, der sich gegen Zwangsräumungen richtet. Die Richter stehen hinter diesem Antrag. – CK

Ähnliche Beiträge