Dertour

15,8% weniger Geburten als 2012 auf den Kanaren

Bild Info: Das Statistikamt in Madrid hat die Halbjahresbilanz der Geburten veröffentlicht. Bild: Luis Garcia/Wikipedia

Kanarische Inseln – Wie das spanische Statistikamt (INE) mitteilt, ist im ersten Halbjahr die Geburtenrate auf den Kanaren um 15,8% gesunken. Nach weiteren Angaben sind in den ersten sechs Monaten 7.034 Menschen geboren wurden und im vergangenen Jahr waren es zu der Zeit 8.351 Menschen.

Das ‚Äěnat√ľrliche‚Äú Gleichgewicht ist damit in einen negativen Bereich gerutscht. Denn es starben 63 Menschen mehr als geboren wurden.

Weitere Daten zeigen auf, dass im vergangenen Jahr 17.201 Menschen auf den Kanaren geboren wurden und 14.081 gestorben sind. Damit gab es einen ‚Äěnat√ľrlichen‚Äú Zuwachs von 3.120 Menschen. Zudem haben sich 5.899 Paare das JA-Wort gegeben.

Verglichen mit dem Festland entfallen auf die Canarios 8,22 Geburten auf 1.000 Einwohner, und in ganz Spanien sind es 9,69 Geburten.

Alles in Allem ist diese Statistik nicht verwunderlich, sind doch derzeit die Zukunftsaussichten auf den Kanaren tr√ľb, die Menschen sind verunsichert, weniger Arbeit, weniger Geld, Korruption und Politiker, die sich nicht um das Wohl der Menschen k√ľmmern. So empfinden es die meisten. Erst wenn sich daran etwas √§ndert, wird sich auch die Geburtenrate wieder bessern. – TF

√Ąhnliche Beitr√§ge