Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsTechnik & Wissenschaft

Mehr als 4.000 Schusswaffen in Las Palmas vernichtet

Alle Waffen wurden geschreddert.

Lesedauer < 1 Minute

Las Palmas – Wie die Guardia Civil heute mitteilte, wurden im September 2022 mehr als 4.000 Schusswaffen zu Schrott verarbeitet. Diese Waffen stammten aus einem Waffen- und Sprengstoffdepot in Las Palmas. Die Waffen wurden an ein Stahlunternehmen abgegeben, welches die Waffen in einem Schredderungs-Prozess zu Schrott zerkleinerte. Unter den Waffen befanden sich Schrotflinten, Gewehre, Karabiner, Pistolen, Revolver, Druckluftwaffen, Speerfischgewehre, Signalwaffen und sogar größere Messer.

Alle Waffen wurden aus diverse Gründen beschlagnahmt und deponiert. Manche Waffen wurden auch freiwillig bei der Guardia Civil abgegeben, mit der Bitte um Vernichtung der Waffe. Die Vernichtung der Waffen findet auch im Rahmen der internationalen Waffenrichtlinie der Vereinten Nationen statt. Auf diese Weise soll der illegale Handel mit Schusswaffen verhindert werden. – TF

Alle News immer sofort auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abonnieren.

Ähnliche Beiträge

Kanaren erlebten 2024 einen „sehr warmen Frühling“ mit „leicht trockenen“ Verhältnissen

admin

Leichter Rückgang der Arbeitslosenzahlen im Januar auf den Kanaren

admin

Tourismusboom soll auch im kommenden Jahr so weiter gehen

admin