Infos Gran Canaria | Das Inselportal
NewsGeschehnisse

Fälle vom manipulierten Kilometerständen mehr als angenommen

Lesedauer < 1 Minute

Gran Canaria – Der Fall von manipulierten Kilometerständen bei Gebrauchtwagen scheint größer zu werden, als bisher angenommen. Zunächst ist die Polizei von bis zu 100 Manipulationen ausgegangen, es wurden bis heute jedoch 300 Fälle gemeldet, wie das zuständige Gericht in Las Palmas bestätigt. Bis dato wurden 17 Personen ermittelt, die für die Manipulation verantwortlich sind.

Das Geschäftsmodell war sehr simpel. Es wurden vorzugsweise Leihwagen vom Festland günstig gekauft und auf die Inseln geschafft, die hohe Fahrleistung wurde manipuliert, sodass der Verkaufspreis entsprechend angestiegen ist.

Sollten Sie ein Auto gekauft haben und sich nicht sicher sein, ob es evtl. auch manipuliert wurde, können Sie sich an die extra dafür eingerichtete Mailadresse wenden: 4993@intervencionjudicial.com

Neben Gran Canaria gibt es auch Fälle auf Teneriffa und Lanzarote, ein Ende ist noch nicht abzusehen. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Tachomanipulation führt zu 11 Verhaftungen auf Gran Canaria, vom 23.10.2013

Ähnliche Beiträge

Warnung wegen Hitze und Waldbrandgefahr angehoben!

admin

22,5 Jahre Haft und 150.000€ Entschädigung wegen Mord an Lebensgefährtin auf Gran Canaria

admin

Las Palmas einigt sich mit Militärbasis – Breite Promenade kann endlich gebaut werden!

admin