Dertour

Flugzeugabsturz wird von der CIAIAC untersucht

Bild Info: Experten der CIAIAC untersuchen den Absturz des Sportflugzeuges vom Montag dieser Woche. Bild: Screenshot Television Canarias

Gran Canaria – Der Flugzeugabsturz in dieser Woche wird nun von der CIAIAC untersucht, dass die Kommission für Unfälle und Zwischenfälle in der zivilen Luftfahrt von Spanien. Ein Expertenteam ist auf der Insel angekommen, um die Unfallursache zu finden. Das Team der CIAIAC beurteilt alle Faktoren und Ereignisse, um auf eine logische Erklärung für den Absturz zu kommen.

Eine kleine Maschine wie die, die abgestürzt ist, besitzt nicht, wie die großen Maschinen, eine Blackbox, die alle Daten aufzeichnet, lediglich Wetterbedingungen und statistische Werte wie Geschwindigkeit oder Flughöhe werden erfasst. Daher ist es umso wichtiger, dass sich Experten mit dem Absturz beschäftigen.

Laut Angaben der CIAIAC seien ein paar wichtige, aber kleine Wrackteile geborgen, sodass nun mit den Ermittlungen begonnen werden kann. Der Großteil der Maschine hängt jedoch noch an der Klippe fest, weil man sich noch uneinig ist, ob man durch den Abtransport ggf. wichtige Spuren zerstören könnte. Zudem ist das Gebiet schwer zu erreichen, es gibt weder eine Straße noch einen Fußweg, der an der Unfallstelle vorbeiführt.- CK

Weitere Artikel zum Thema:
Sportflugzeug auf Gran Canaria abgestürzt – 3 Tote, vom 29.10.2013

Ähnliche Beiträge