Mehr Einwohner auf den Kanaren, +0,95% in 2012

Bild Info: Die offizielle Statistik des nationalen Statistikinstitutes zeigt einen klaren Unterschied zum rest des Landes. Bild: Nationales Statistikinstitut

Kanarische Inseln – Die Zahl der Einwohner auf den Kanarischen Inseln ist im vergangenen Jahr um 0,95% angestiegen, so das nationale Statistikamt. In Zahlen bedeutet dies, dass 19.923 Menschen mehr auf dem Archipel leben als noch 2011, damit wurden 2.105.851 Einwohner registriert. In ganz Spanien ist dieser Trend jedoch rückläufig.

Nur eine Region steht beim Bevölkerungswachstum noch vor den Kanarischen Inseln, Melilla, hier gab es ein Plus von 2,4%. Auf natürlichem Wege (Strebefälle und Geburten) kamen 3.025 Menschen hinzu, es starben also weniger Menschen, als es Geburten gab. Dies ist bei der derzeitigen wirtschaftlichen Lage schon verwunderlich.

Die Gesamtsumme der Zu- und Abwanderer machte ein Plus von 12.928 aus. Hiervon gab es bei Ausländern ein Plus von 12.705 und bei Spaniern ein Plus von 223.

In ganz Spanien gab es hingegen ein Minus von 0,2% auf 46.704.314 Einwohner, das ist das erste mal seit 1971, dass die Bevölkerungsmenge abgenommen hat, dies ist jedoch allein auf Abwanderung zurückzuführen, denn auch in ganz Spanien gab es mehr Geburten als Todesfälle. – CK

Ähnliche Beiträge