Rückgang der Übernachtungen im April 2,21%

Bild Info: Das Statistikinstitut gab die neuen Zahlen für den Tourismus bekannt. Bild: Luis Garcia

Kanarische Inseln – Der Rückgang im Tourismus hält auch im April an. Im Monat April wurden 2,21% weniger Übernachtungen auf den Inseln gezählt als im April 2012. Gravierend ist besonders der Rückgang der Spanier, denn hier brach der Anteil der Übernachtungen um 24,11% ein. Hingegen stieg die Zahl der ausländischen Gäste leicht um 2,04%.

Nach Provinzen unterteilt konnte Las Palmas zwar den Rückgang der Ankünfte geringer verbuchen als Teneriffa, dennoch gab es auch hier Einbrüche. In Las Palmas wurden 4,24% (-14.053) weniger Ankünfte verzeichnet und in der Provinz Teneriffa 5,71% (-15.844).

Nach den Daten des Statistik Institutes gab es in der Provinz Las Palmas einen Rückgang der Übernachtungen von 2,27% (-56.587) und in der Provinz Teneriffa einen Rückgang von 2,13% (-36.692).

Im Schnitt blieben die Gäste in der Provinz Las Palmas für 7,7 Nächte. In der Provinz Teneriffa waren es im Schnitt 6,95 Nächte.

Damit scheinen dich die Befürchtungen des Tourismusverbandes zu bewahrheiten, dass der Sommer wohl ein extrem schwerer Zeitabschnitt in diesem Jahr werden wird. Und man kann deutlich sehen, dass die Kanarischen Inseln auch stark vom Inlandstourismus abhängig sind. – TF

Ähnliche Beiträge