Über 260.000 Euro bei Einbruch gestohlen – Täter bereits gefasst

Bild Info: Diese Bid zeigt das Diebesgut der Bande. Unfassbar, das soviel Geld in einem Bungalow zu holen sind! Bild: Nationale Polizei

Maspalomas – Wie die Polizei berichtet gab es am 7. Oktober einen Einbruch im Campo International mit schwerem Raub und Körperverletzung. Es wurden insgesamt fünf Personen, darunter eine Frau verhaftet. In den frühen Morgenstunden seien die Angreifer in das Haus im Campo International eingestiegen und haben das Ehepaar (über 70 Jahre alt) im Schlafzimmer überrascht. Es wurde geschlagen und gefesselt.

Um eine Identifikation zu vermeiden, trugen die Angreifen Masken und Handschuhe. Man drohte de Opfern weitere Gewalt an, um die Kombination der Tresore im Haus zu erhalten, nach mehrfachen Versuchen entschied man sich jedoch für das Aufbrechen der Tresore. Gesamtbeute: 200.000 Euro in Bar, 12.000 US-Dollar in Bar, 400 Pfund in Bar sowie erhebliche Mengen an Schmuck und Sammlerstücken im Wert von 60.000 Euro.

Durch gute und schnelle Polizeiarbeit konnten die Täter recht schnell gefasst werden. Unter ihnen war auch ein direkter Verwandter der Opfer, der wohl für den leichten Zugang zum Haus und den Informationen des Vermögens verantwortlich war.

Bei der Festnahme wurden bei den Tätern zudem 250 Gramm Kokain und ca. 400 Gramm Haschisch beschlagnahmt. Die Täter wurden an die zuständige Justiz überstellt die Diebesware wurde in voller Höhe sichergestellt.

Damit stellt sich einmal mehr die Frage, wieso jemand soviel Bargeld im Haus lagert, mehr als eine viertel Million sind natürlich ein gefragtes Ziel bei Einbrechern. Welche Gründe gab bzw. gibt es dafür, soviel Geld zu lagern? Ein ähnlicher Fall ereignete sich ja im Sommer, als der Wochenumsatz einer Bar aus einem Bungalow gestohlen wurde. – TF

Ähnliche Beiträge