Weniger Arbeitslose in Spanien, mehr aber auf den Kanaren

Bild Info: Bei den Arbeitsämtern auf den Kanarischen Inseln steigt die Zahl der Menschen ohne Job weiter an. Bikd: Screenshot Television Canarias

Kanarische Inseln – Die zahl der Arbeitslosen auf den Kanarischen Inseln ist im April weiter angestiegen. Insgesamt 1,42% mehr Menschen waren ohne Arbeit, was 4.152 Personen bedeutet. 295.824 Personen sind im April 2013 bei den kanarischen Arbeitsämtern registriert gewesen. Das mach im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 7.072 Menschen ohne Arbeit.

Hingegen sank in ganz Spanien die Arbeitslosenquote um 0,91%. Derzeit sind in Spanien noch 4.989.193 Menschen ohne Arbeit. Am stärksten ist die Arbeitslosenquote auf den Balearen gesunken (-6,45%).

Bezieht man die letzten 12 Monate mit in die Statistik ein sind lediglich die Balearen übrig bei denen die Arbeitslosigkeit zurück gegangen ist, nämlich um 6,42%. Hingegen sind im Baskenland und in Kantabrien über 10% mehr Menschen ohne Job.

Was lässt sich aus den Zahlen ablesen? Geht es wieder aufwärts in Spanien? Oder ist das nur die typische Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt? Wohl eher Zweites, auch wenn es positiv zu sehen ist, dass die Arbeitslosenquote landesweit einmal gesunken ist, anstelle zu steigen. – MF

UPDATE 10:44 Uhr:
Das schlimmste an diesen Zahlen ist jedoch, dass 44,68% der Arbeitslosen auf den Kanarischen Inseln keinerlei Unterstützung mehr vom Staat erhalten, weil die Ansprüche abgelaufen sind. Hier muss dringend etwas geschehen. – TF

Ähnliche Beiträge