Dertour

Neben Maspalomas nun auch Corralejo als Gay-Destination auf der FITUR

Bild Info: Die Regenbogenfahne soll auch auf Fuerteventura gehisst werden. Bild: Regenbogenflagge/Archiv

Kanarische Inseln – Die Fitur wirft ihre Schatten voraus. Eine der wichtigsten Tourismusmessen findet vom 22. – 26. Januar 2013 in Madrid statt. Auf der Messe werden sich die Tourismusbeh√∂rden der Kanarischen Inseln wieder von der besten Seite zeigen wollen. Eine Meldung √ľberraschte nun, nicht nur Maspalomas wird einen eigenen Stand f√ľr Gaytourismus auf der Messe unterhalten, sondern auch das Konsortium ‚ÄěGrandes Playa Corralejo‚Äú aus Fuerteventura. Dies wurde von entsprechenden Stellen best√§tigt. Damit bekommen die Kanarischen Inseln eine zweite Destination die offen f√ľr den Gay-Tourismus wirbt.

Kommunal gesehen ist die Gemeinde La Oliva f√ľr den beworbenen Bereich auf Fuerteventura verantwortlich. Man erhofft sich durch diese offensive Werbung, dass auch der LGBT-Tourismuas auf Fuerteventura weiter ausgebaut wird und auch, dass die vierte Auflage des Rainbow Festivals im Dezember (4.-8.12.2014) dadurch weiter bekannt gemacht wird. Entsprechende Werbematerialien wurden vorbereitet.

Der LGBT-Tourismus nimmt nach Sch√§tzungen rund 10% des weltweiten Tourismus ein und ist damit weitaus gr√∂√üer, als z.B. die Sparte ‚ÄěGolfurlaub‚Äú. Ein entscheidender Punkt ist jedoch, dass in diesen 10% Weltmarktanteil gut 15% des weltweiten Tourismus-Umsatzes realisiert werden. Da m√∂chte jeder nat√ľrlich ein St√ľck vom Kuchen abhaben.

Ob es nun k√ľnftig neben Maspalomas auch noch eine zweite Gay-Destination auf den Kanarischen Inseln geben wird, muss abgewartet werden. Eines ist klar, Fuerteventura hat auch sch√∂ne Str√§nde, aber keine Gay-Szene oder Gay-Hotels, noch nicht… – CK

√Ąhnliche Beitr√§ge