1.181 Blitze registriert – Sommerunwetter gehen weiter

Bild Info: Blitzkarte von 16 bis 22 Uhr des gestrigen Mittwochs. Bild: AEMET

Kanarische Inseln – Laut AEMET gab es am gestrigen Abend eine sehr hohe Anzahl von Blitzen, die auf den Kanarischen Inseln registriert wurden. Insgesamt hat die nationale Wetteragentur 1.181 Blitze registriert (allein zwischen 16 und 22 Uhr), die meisten davon auf Gran Canaria oder vor dessen Küsten. Um ca. 21 Uhr gab es eine Wetterwarnung, dass es in der Nacht zu schweren Gewittern und Regenfällen kommen kann, diese Warnung war ab 22 Uhr gültig. Pünktlich wie ein deutscher Handwerker begann es um ca. 22 Uhr in Las Palmas zu krachen, auch im Süden von Gran Canaria gab es entsprechende Wetterbedingungen.

Auch Teneriffa konnte Regen und Gewitter vermelden, zusammen mit stärkeren Böen brachte der Sommersturm eine leichte Abkühlung. Am Tag wurde in Maspalomas ein offizieller Höchstwert von 38,4°C gemessen. Auch in Tasarte in La Aldea (Gran Canaria) gab es mit 37,6°C einen enormen Höchstwert.

Die Hitzewelle soll ab dem heutigen Donnerstag beendet sein, zumindest was die Warnungen von AEMET betrifft, trotzdem bleiben gelbe Warnstufen aktiv, besonders für Wind, Wellen und teilweise auch Regen. Hatte Horacio Dorada vor 2 Jahren am heutigen Tag doch recht? – TF

Ähnliche Beiträge