172 Blitze, Regen und Calima auf Gran Canaria

Bild Info: Die Blitz-Karte von AEMET zeigt die Konzentration der Blitze am gestrigen Morgen. Bild: AEMET

Maspalomas – Viele haben gestern nicht schlecht geschaut als es am Morgen Gewitter und stärkere Regenfälle im Süden von Gran Canaria gegeben hat. Obwohl ein Calima die Inseln erreicht hat ist dies aufgetreten der Grund dafür ist die Kollidierung einer Kaltfront mit dem Calima, wie in jeder anderen Region auch kann dies zu Gewitter und Regen führen. Laut AEMET wurden allein in der Zeit zwischen 2 Uhr in der Nacht und 8 Uhr am Morgen 172 Blitze registriert.

Allein 101 davon wurden zwischen 7 Uhr am Morgen und 8 Uhr am Morgen registriert, davon die meisten im Südosten von Gran Canaria und im Südosten von Teneriffa. Die Menge der Regenfälle schwanke ein wenig, zwischen 4,8 Liter und 8 Liter pro Quadratmeter in der Stunde wurden angegeben.

Dies ist für einen Hochsommer auf Gran Canaria sehr ungewöhnlich und trotzt eines Calimas passiert. Oder evtl. sogar wegen des Calimas, denn wenn die Kaltfront aus dem Norden über die Inseln hinweg ziehen könnte ohne auf den Calima zu treffen wäre uns dieses Wetter wohl erspart geblieben. – TF

Ähnliche Beiträge