ACHTUNG: Neues Logo und neue Webseite für den Gaypride Maspalomas!

Bild Info: Das neue offizielle Logo des Gaypride Maspalomas (Gran Canaria) Bild: Gran Canaria

Playa del Inglés – Schon während des diesjährigen Gaypride gab es einige Verwirrungen um den Webseitenauftritt der Veranstaltung und dem Logo des Gaypride Maspalomas. Wir haben mit dem Präsidenten der Vereinigung GLAY, André van Wanrooij gesprochen um etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Er bestätigte, dass es ab sofort eine andere Webseite und ein anderes Logo für den Gaypride Maspalomas gibt! Wichtig ist dies für alle Urlauber, da man nur so offizielle Veranstaltungen rund um das Event erkennen kann.

Doch warum wird so gehandelt? Schließlich ist man seit nun 14 Jahren an das Logo mit den Sternen gewohnt und auch die bisherige Webseite hat sich sicherlich in den Köpfen der Besucher eingebrannt. Dafür gibt es eine einfache Erklärung:

Der aktuelle Vorstand von GLAY konnte sich nicht mit dem Trademark-Inhaber darauf verständigen wie die Zusammenarbeit genau weiterverlaufen soll. Daher muss das alte Logo und die Webseite ausgetauscht werden. Die letzte Vereinbarung ist am 17. Mai 2015 ausgelaufen und wurde nicht verlängert. Daher wurde schon während dem aktuellen Event das neue Logo und die neue Webseite eingeführt um den Übergang leichter zu machen.

Der Besitzer des Trademarks und der Webseite ist die Montevino S.L. (Inhaber Wijnberg Emiel), vielen mittlerweile auch unter dem Namen ProGay bekannt. Die kommerziell ausgerichtete Firma veranstaltet auch den „Winterpride“ seit dem vergangenen Jahr.

Der amtierende Präsident von GLAY André van Wanrooij ist sich darüber bewusst, dass es schwer wird den Besuchern das neue Logo und die neue Webseite bekannt zu machen. Aber GLAY hatte keine andere Wahl. Da der Verein nicht kommerziell ausgerichtet ist und die Auffassung vertritt, dass sowohl Logo als auch Webseite zum Verein respektiver der Veranstaltung gehören sollten ist der Wechsel erforderlich.

Wir haben auch gefragt, was er vom WinterPride hält:

Er begrüßt jedes Event, welches der lokalen Ökonomie zu gute kommt. Aber „Ich vertrete die Meinung, dass das Wort „Pride“ nicht in Verbindung mit einem kommerziell ausgelegten Event stehen sollte. Denn das Wort selbst hat einen anderen Ursprung“. Für LGBT steht es für den Kampf für gleiche Rechte in der Gesellschaft und den Kampf gegen Diskriminierung. Sicherlich wurde im Laufe der Zeit aus jedem Pride auch eine festliche Veranstaltung aber dennoch bleibt der Gedanke der gleiche. „Ein traditioneller Protestmarsch hätte nicht den gleichen Effekt wie die aktuellen Prides“. Andree sieht den WinterPride Maspalomas aber eher als kommerzielles Geschäft, auch wenn eine kleine Spende an die HIV-Stiftung geht. Daher sollte das Wort Pride dafür nicht verwendet werden. „Sonst könnte jeder Autoverkäufer, jedes Magazin oder Tanzevent das Wort Pride verwenden um es kommerziell auszunutzen, dies würde den Ursprungsgedanken abtöten“, so Andree weiter. „Ein Winter-Event für Gay`s auf Gran Canaria? Na klar! Aber mit dem Wort Pride verbunden ohne an die LGBT-Community gebunden zu sein, NEIN!“

Auch die Problematik innerhalb der Community einen gemeinsamen Nenner zu finden haben wir angesprochen, er denkt, dass es auch damit zu tun hat, dass die Community aus verschiedenen ethnischen Herkünften und Nationalitäten zusammengesetzt ist. Und zum guten Ende sind doch alle irgendwie Konkurrenten mit ihren Geschäften, das macht es wohl so schwer alle zusammenzubringen.

Über die Zukunft von seiner Präsidentschaft sagt er:
„Es wurde in der kurzen Zeit viel erreicht, GLAY ist vollwertiges Mitglied von Interpride und IGLA, damit hat GLAY einen direkten Zugang zu der europäischen Union sowie den vereinten Nationen. GLAY hat ein „Gay-Streight-Alliance“ Projekt gestartet, bei dem lokale jugendliche von LGBT-Trainern im Tanzen unterrichtet werden. Das soll dem Verständnis untereinander auf die Beine helfen. Diese jugendliche sollen auch dazu beitragen, dass deren Umfeld erfährt das LGBTler nicht wirklich anders sind als alle anderen, so wie viele der Familien und Freunde der Jugendlichen dies evtl. denken. Ein weiteres neues Projekt soll ein „Safe-Sex-Promotion-Team“ werden. Dieses Team soll während des gesamten Jahres (Budgetabhängig) immer wieder im Cc Yumbo für Safer Sex werben/aufklären und kostenlose Kondome verteilen. Auf der Liste steht wohl auch ein LGBT-Infopunkt im CC Yumbo oder dessen Umgebung.

Also hat GLAY noch viel vor. Für die Zukunft gilt auf das neue Logo achten (Artikelbild) und für Gaypride Maspalomas Infos die offizielle neue Webseite besuchen! – TF

Weitere Links zum Thema:
Gaypride Maspalomas (Gran Canaria), neue offizielle Webseite

Ähnliche Beiträge