Dertour

Gegen den Vorsitzenden von PODEMOS Gran Canaria liegt eine Beschwerde wegen sexuellem Mißbrauch vor, suspendiert!

Bild Info: Infos-GranCanaria.com

Gran Canaria – Die politische Landschaft auf Gran Canaria wird schon wieder von einem mittelschweren Erdbeben erschüttert. Gegen den auf Platz eins gelisteten PODEMOS Politiker Juan Manual Brito liegen Informationen vor, die den sexuellen Missbrauch nahelegen. PODEMOS hat umgehend reagiert und Brito bis auf weiteres suspendiert. Eigentlich sollte er die Vizepräsidentschaft der Regierung von Gran Canaria übernehmen.

Nun müssen die Vorwürfe, die nach Medienberichten schon seit zwei Wochen im Raum stehen, zunächst geklärt werden und erst dann kann Brito ggf. wieder seine Funktion in der Partei ausführen.

Eine offizielle Anklage gibt es wohl bisher nicht, daher bittet die Partei auch alle Medien, dieses private Thema nicht für politische Zwecke auszunutzen. Die Partei habe absolutes „Vertrauen in die Justiz, und Genosse Brito wird, sobald er als unschuldig erachtet wird, wieder eingesetzt werden“.

Der Vorfall auf den sich berufen wird liegt 15 Jahre zurück. Damals soll Brito die Tochter seiner damaligen Lebensgefährtin misshandelt haben. Diese befinde sich nun immer noch im psychologischer Behandlung und muss Antidepressiva nehmen. Das mutmaßliche Opfer habe am 27. Mai bei der Polizei die Vorwürfe bestätigt allerdings mit „Lücken und Unklarheiten“ heißt es.

Der gewählte Präsident Antonio Morales (NC) findet es „sehr seltsam, das ausgerechnet jetzt Ereignisse von vor 15 Jahren angeprangert werden“. Vor allem wenn es tatsächlich schon zwei Beschwerden in der Zeit gegen Brito gegeben haben soll. Er glaubt das diese Nachricht „stinkt“, denn sie erreicht die Menschen just in dem Moment indem klar ist das NC, PSOE und PODEMOS zusammen die Regierung von Gran Canaria stellen werden. Da ist was wahres dran…- TF

Ähnliche Beiträge