Toluna
TUI Fly Header Banner
Neukunden im Internet gewinnen Marcus Banner gross

Niedrigste Ebbe sorgt in Las Palmas für Sorge um das Ökosystem am Las Canteras

Bild Info: Menschen wanderten auch im vergangenen Jahr in Scharen über die natürliche Berriere am Las Canteras und beeinträchtigten das Ökosystem. Bild: Miplayadelascanteras.com

Las Palmas – Am kommenden Montag, den 28. September um 20:30 Uhr ist der niedrigste Wasserstand des Jahres am Las Canteras Strand vorzufinden. Experten befürchten größere Beeinträchtigungen von Wanderern die sich auch im letzten Jahr auf den Weg gemacht haben die natürliche Barriere am Las Canteras Strand zu bewandern. Diese Wanderung sei ein „großes Risiko für das Ökosystem“ und Experten empfehlen, dass eine Alternative gefunden wird.

Im vergangenen Jahr hatte diese Wanderung erheblichen Einfluss auf das Ökosystem. Tania Montoro, die Sprecherin von Ben Magec sagte man müsse dies Stoppen und über den ökologischen Wert des Gebietes informieren, es gäbe auch „andere Wege die Ebbe zu genießen“, die weniger Schäden an der biologischen Vielfalt auslösen würden. Der Organisator vom vergangenen Jahr hat bereits angekündigt in diesem Jahr keine Unterstützung für diese Wanderung zu geben.

Die Stadt möchte keine „Verbote“ für diesen Tag verhängen, aber richtet sich an den Experten aus. Man möchte vermeiden, dass es wieder zu Problemen nach der Wanderung kommt, eine Aufklärung der Besucher soll dabei helfen.

Die Felsformation ist laut den Experten in sich stabil, allerdings ist das Ökosystem darum sehr empfindlich und der massive zusätzliche Druck auf die Felsen durch eine Massenwanderung hatte auch im vergangenen Jahr erheblichen Einfluss darauf. Man befürchtet eine mögliche Trübung des Wassers, die erst nach Tagen wieder verschwinden würde. Man appelliert an den gesunden Menschenverstand, dass man dies bedenken sollte.

Ob diese alles helfen wird, wird sich am kommenden Montag-Abend zeigen. – TF

Ähnliche Beiträge