Wieder ein Boot mit 42 Flüchtlingen vor der Küste von Gran Canaria entdeckt

Bild Info: Den 42 Flüchtlingen geht es den Umständen entsprechend gut. Bild: Screenshot Television Canaria

Arguineguin – Wieder wurde ein Boot mit Flüchtlingen vor der Küste von Gran Canaria entdeckt. Nach Angaben der Notrufzentrale 1-1-2 befanden sich 42 Personen an Board, darunter zwei Frauen und ein Kind. Die Herkunft der Personen scheint Guinea-Bissau zu sein, dort müssen die Flüchtlinge vor etwa 10 bis 12 Tagen an Board gegangen sein, bevor sie am späten Abend des vergangenen Donnerstages entdeckt wurden.

Neben Rotem Kreuz war auch die Küstenwache, die nationale Polizei und die Guardia Civil an dem Einsatz beteiligt. Nach weiteren Angaben ging es den Personen gut, lediglich ein Mann hat wohl während der Überfahrt zwei Finger verloren.

Mit diesem erneuten Ankommen wurden allein in den letzten drei Wochen vier Boote vor der Küste von Gran Canaria abgefangen. Insgesamt sind 172 Flüchtlinge in so kurzer Zeit auf die Insel gelangt. – TF

Ähnliche Beiträge