Reparaturarbeiten der GC-220 haben begonnen und dauern länger als gedacht

Bild Info: Ca. 40 Meter der GC-220 sind einfach weg. Bild: Screenshot Television Canaria

Galdár – Die eingestürzte GC-220 wird seit dem gestrigen Montag wieder aufgebaut. Allerdings müssen sich die Anwohner auf eine längere Bauzeit als ursprünglich gedacht einstellen. Wenn alles gut geht und die Wetterbedingungen es zulassen sollte in etwa drei Monaten die Stra0e wieder passierbar sein, so heißt es von den zuständigen Behörden.

Nach Abschluss der technischen Bewertung am Freitag stand fest, dass man zunächst das Erdreich komplett verändern muss und erst anschließend eine neue Stützmauer errichten kann, dazu muss schweres Gerät eingesetzt werden, was die geschätzte Bauzeit erhöht hat. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
GC-220 stürzt in die Tiefe, etwa 1.000 Anwohner betroffen, vom 19.03.2015

Ähnliche Beiträge