Drogenring der vom Festland über die Balearen hin zu den Kanaren operierte zerschlagen

Bild Info: Sichergestellte Drogen der Guardia Civil. Bild: Guardia Civil

Gran Canaria – Wie die Polizei berichtet wurde ein Drogenring, der zwischen dem spanischen Festland, den Balearen und den Kanarischen Inseln operierte zerschlagen. Insgesamt habe die Polizei sieben Personen verhaftet, darunter eine Frau. Zudem wurden fünf Hausdurchsuchungen in den Städten Palma de Mallorca, Vecindario (Gran Canaria), Las Palmas de Gran Canaria und Madrid durchgeführt, ebenfalls wurden fünf Fahrzeuge beschlagnahmt, drei von diesen Fahrzeugen waren durch doppelte Böden für den Drogentransport ausgestattet.

Auf die Bande aufmerksam wurde man im vergangenen September, als eine kleine Menge Drogen im Hafen von Morro Jable (Fuerteventura) sichergestellt wurde. Dies führte dann im Dezember zu einer Beschlagnahmung von 4,5 Kilo Kokain, welches sich in einem präparierten Fahrzeug, welches auf dem Weg von Madrid nach Mallorca war, befand.

Die vier verhafteten Männer seien im Alter von 18 bis 34 Jahre und die Frau ist 42 Jahre alt. Drei der verhafteten Personen sind polizeilich schon bekannt, bei den Hausdurchsuchungen wurden weitere Kleinstmengen an Drogen und Papiere für die Beweisführung sichergestellt. Die Fünf Personen befinden sich in Untersuchungshaft. – TF

Ähnliche Beiträge