Dertour

Schlechtes Wetter auf dem Vormarsch

Bild Info: Das Tiefdruckgebiet im Norden des Atlantiks (B) wird auch EInfluss auf die Kanaren nehmen. Bild: Screenshot Television Canaria

Kanarische Inseln – Im Nordatlantik hat sich ein mächtiges Tiefdruckgebiet zusammengebraut, es hat bereits einige Teile des spanischen Festlands massiv unter Kontrolle. Auch die Kanarischen Inseln sollen von dem Tiefdruckgebiet was abbekommen. Nach bisherigen Vorhersagen gehen die Meteorologen vom heutigen Sonntag aus an dem es losgehen soll, die Intensität wird sich dann in den kommenden Tagen noch steigern.

Das Tiefdruckgebiet zieht von Norden nach Süden, allerdings gibt es auch Anzeichen dafür das durch die Verwirbelung die Windrichtung auf Süd nach Nord drehen könnte. Dann würde das schlechte Wetter wohl von Süden her auf die Inseln treffen. Einige Modelle gehen davon aus ein genaues Szenario gibt es jedoch noch nicht. Einig ist man sich wohl hingegen, dass es ungemütlich werden könnte.

Heute vor einem Jahr gab es auf Gran Canaria massive Unwetter, die auch Fahrzeuge ins Meer spülten. Ein ähnliches Wetter hat das Tiefdruckgebiet bereits in Andalusien und Extremadura mit sich gebracht. AEMET hat dort bereits Warnstufe Orange ausgerufen. Für die Kanaren gilt bisher „nur“ eine Warnstufe Gelb für starken Wellengang in den kommenden Tagen.

Am meisten zu tun hatten die Rettungskräfte bisher in Andalusien, dort gab es 34 Notfälle die mit dem schlechten Wetter in Zusammenhang stehen. Wollen wir hoffen, dass es auf den Kanaren diesmal nicht ganz so schlimm wird. Aber eins ist gut endlich wird es mal wieder richtig regnen. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Wetterchaos durch Regen, diesmal in Las Palmas und am Flughafen von Gran Canaria, vom 21.10.2015

Ähnliche Beiträge