Dertour
Auch Lopesan schließt einige Hotels auf den Kanaren wieder
Bild Info: Neu erföffnetes Kumara Serenoa bleibt offen - BILD: Hotelpartner

Auch Lopesan schließt einige Hotels auf den Kanaren wieder

Kanarische Inseln – Nachdem RIU bekannt gegeben hatte, die meisten bereits geöffneten Hotels der Kette auf den Kanaren wieder zu schließen, hat auch die Gruppe Lopesan beschlossen einige Hotels wieder zu schließen. Auf Gran Canaria werden am 16. September, das ist kommenden Mittwoch, die Hotels Abora Catarina und Abora Buenaventura wieder geschlossen. Auf Fuerteventura schließen die beiden Betriebe IFA Altamara und IFA Villas Altamatrena wieder, allerdings erst am 28. September 2020.

Die allgemeine Buchungslage auf den Kanarischen Inseln ist so schlecht, dass den meisten Unterkünften keine andere Wahl bleibt, als die Türen wieder zu schließen.

Lopesan hat in der Pressemitteilung jedoch angekündigt, dass die Betriebe Lopesan Baobab, Lopesan Villa del Conde, Abora Interclub Atantic und das neue Kumara Serenoa auf Gran Canaria geöffnet bleiben. Letzteres eröffnet gar erst zum ersten Mal und dies in Zeiten der Pandemie. Eine Neueröffnung hätte man sich sicherlich anders vorgestellt.

Lopesan sprach in der Meldung aber mit Zuversicht von der Zukunft. Man rechnet damit, dass „aufgrund der aktuellen Entwicklung die Situation auf den Kanarischen Inseln eine Trendwende sichtbar macht und man ist bereit, in kürzester Zeit die Einrichtungen des Unternehmens wieder mit Gästen zu füllen“. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
RIU schließt 8 Hotels auf den Kanarischen Inseln, 4 bleiben offen, vom 05.09.2020
Alle Artikel als Archiv zum Cornavirus auf den Kanaren

Alle News immer direkt auf das Handy? Jetzt unseren Telegram-Kanal abbonieren!

Quellenangabe :Pressemeldung Lopesan

Ähnliche Beiträge