Betrugsversuch durch simulierten Raub – Festnahme eines Touristen

Bild Info: Die Polizei hat den bäsen Buben schell ausfindig gemacht. Bild: Archiv

Maspalomas – Die Polizei im Süden von Gran Canaria hat mal wieder einen bösen Buben dingfest gemacht. Diesmal war es allerdings kein junger Spanier oder Marokkaner, sondern ein 73-jähriger Schwede. Der ältere Herr dachte sich wohl, er sei besonders clever und versuchte einen Betrug bei seiner Versicherung geltend zu machen. In seinem Urlaub in einem 5-Sterne-Hotel in Maspalomas hatte er auch einen Safe gemietet, vor seinem Urlaub hatte er in Schweden eine Versicherung für Bargeldverlust abgeschlossen.

Er „simulierte“ einen Raub und hatte behauptet, dass das Geld aus dem Safe (600 €) gestohlen wurde. Nachdem die Polizei die Ermittlungen aufgenommen hatte, stellte sich heraus, dass er so das Geld von der Versicherung einkassieren wollte. Die Handschellen klickten, allerdings beim vermeintlichen Opfer, der sich diesmal als Täter darstellt. – TF

Ähnliche Beiträge