Drogen- und Geldwäsche-Ring auf Gran Canaria gesprengt, 12 Verhaftungen

Bild Info: Die Operation wurde von der nationalen Polizei auf Gran Canaria durchgeführt. Bild: Archiv

Gran Canaria – Nach einem aktuellen Bericht der nationalen Polizei wurde ein Drogen- und Geldwäsche-Ring auf Gran Canaria gesprengt. Bei der Aktion wurden insgesamt 12 Personen festgenommen fünf Frauen und sieben Männer im Alter zwischen 23 und 55 Jahren. Zudem wurden sieben weitere Personen angeklagt die sich aber auf freiem Fuß befinden. Die ganze Gruppe muss sich wegen Drogenhandel, Urkundenfälschung, Geldwäsche und Betrug vor Gericht verantworten.

Bei den Razzien auf der Insel wurden 20 Kraftfahrtzeuge, ein Jetski, zwei Boote und neun Immobilien durchsucht und teilweise beschlagnahmt. Auch Bankkonten wurden genaustens untersucht. Bei den Durchsuchungen wurden 1,3 Kilo Kokain und 10 Kilo Haschisch gefunden sowie Geldwäschegeschäft im Wert von 712.000 Euro. Das Geld stammte aus den Drogenverkäufen und wurde durch Immobilienerwerb gewaschen.

Mit der Geldwäsche wurden auch 14 Autos, 21 Motorräder, zwei Boote und 12 Immobilien in Verbindung gebracht, was mit diesen nun geschieht, ist noch unklar. Der Untersuchungsrichter veranlasste U-Haft bis zur Hauptverhandlung für die festgenommenen Personen. – TF

Ähnliche Beiträge