Mutmaßliche Juwelenräuber verhaftet – Vermutlich Mitglieder des “Pink Panther”

Bild Info: Die zwei Täter, die den Juwelier Spahir in Maspalomas ausraubten sind wohl verhaftet. Bild: Wikipedia/Outisnn

Gran Canaria – Die zwei mutmaßlichen Täter des Raubüberfalls auf den Juwelier Saphir in Maspalomas wurden von der Polizei verhaftet, dies geht aus einer Pressemeldung hervor. Laut Angaben der Polizei handelt es sich bei den zwei Personen um Bürger aus Serbien die wohl zur international agierenden Räuberbande „Pink Panther“ gehören.

Laut weiteren Angaben wurde eine der beiden Personen am Flughafen festgenommen als sie das Land verlassen wollte. Aufgrund dessen Aussage konnte im Süden von Gran Canaria dann der mutmaßliche zweite Täter verhaftet werden.

Wenn die beiden Personen wirklich zu der Gruppe der „Pink Panther“ gehören, wie es vermutet wird, dann wäre es auf den Kanarischen Inseln der zweite Erfolg gegen die internationale Gruppe. Bereits im November 2015 wurden zwei andere Serben verhaftet die zu der Gruppe gehörten, diese raubten einen Juwelier in Morro Jable (Fuerteventura) aus und erbeuteten Luxus-Uhren die auf eine Million Euro geschätzt wurden. Es war zugleich auch die erste Verhaftung in Spanien von Mitgliedern des „Pink Panther“ die auf spanischem Boden einen Tat verübt hatten. Im Jahr 2007 wurde in Madrid ein Mitglied der Gruppe verhaftet, welches allerdings in Dubai tätig war. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Juweliergeschäft in Maspalomas ausgeraubt, vom 16.03.2017

Ähnliche Beiträge