Ryanair storniert weitere 18.000 Flüge, diesmal auch Gran Canaria betroffen

Bild Info: Ryanair kommt aus den negativen Schlagzeilen nicht heraus. Bild: Infos-GranCanaria.com

Gran Canaria – Ryanair war vor kurzem schon negativ in den Schlagzeilen, weil man 2.100 Flüge storniert hatte. Gran Canaria war davon nicht betroffen, nun kommen jedoch neue Stornierungen hinzu und diesmal ist auch Gran Canaria davon betroffen. Die neuen Stornierungen werden etwa 400.000 Passagiere betreffen, so Ryanair selbst. Es geht um den Winterflugplan, der ab November seine Gültigkeit hat.

Insgesamt sollen 34 Strecken von den Stornierungen beeinträchtigt sein. Die Verbindung Glasgow nach Gran Canaria gehört auch dazu. Bisher wird diese Strecke mit 2 Flügen pro Woche bedient, sowohl im Winter als auch im Sommer.

Es sollen nach Unternehmensangaben insgesamt 18.000 Flüge im Zeitraum 17. November bis 18. März storniert werden. Unternehmenschef Michael O‘Leary sagte das „etwa 99% der 129 Millionen Gäste nicht betroffen sein werden“ und es tue ihm leid.

Faktisch gesehen ist Ryanair sehr clever (wie so oft), denn diese Stornierungen dienen der Gewinnoptimierung. Ein stornierter Flug kostet Ryanair nur die Erstattung der Flugkosten, hingegen ein verspäteter Flug kann locker das 10-Fache kosten, sofern man die Billig-Angebote von Ryanair berücksichtigt. Das Unternehmen will mit diesen Stornierungen Flugzeuge zurückstellen, um etwaige andere Ausfälle dann schneller abzuhandeln.

Es bleibt abzuwarten, inwieweit sich dies auf das Geschäftsmodell von Ryanair auswirken wird. Bisher hat jede negative Schlagzeile keinerlei negative Wirkung mit sich gebracht. Die Kunden buchen „Hauptsache billig“. – TF

Ähnliche Beiträge