Aktuelle Zahlen im Tourismus: Weniger Gäste bis Ende September aber mehr Geld – Trend setzt sich fort

Bild Info: Am Las Canateras in Las Palmas waren es auch in diesem Jahr ähnlich viele Touristen wie im letzten Jahr. Bild: Infos-GranCanaria.com

Kanarische Inseln – Die Zahl der Touristen auf den Kanarischen Inseln ist im September um 6,5% gesunken und lag bei 1,03 Millionen Gästen. Immerhin weiterhin über 1 Million Urlauber. Bis zum Ende des Septembers 2018 gab es insgesamt 10,05 Millionen Touristen aus dem Ausland auf den Kanarischen Inseln, damit lag man 354.912 Gäste unter den Werten von 2017 oder bei einem Rückgang von 3,4%. Dies geht aus den aktuellen Zahlen des nationalen Statistikinstituts hervor.

Damit liegen die Kanaren am untersten Ende der Entwicklung in Spanien. Im Landesschnitt gab es sogar einen Zuwachs im September von 0,5% bei den Touristen. In dem aktuellen Jahresschnitt sind die Besucherzahlen nahezu identisch, verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Im September waren die Balearen das am meisten gewählte Urlaubsziel, 22,8% aller Urlauber waren dort anzutreffen.

Obwohl die Zahlen zunächst nicht darauf hindeuten, kann man in der Branche von Zufriedenheit ausgehen, denn die Einnahmen sind Stabil teils sogar gestiegen. Dies bedeutet, dass weniger Gäste mehr Umsatz machen, dass wiederum ist gut für Investitionen. In ganz Spanien gaben die Touristen bis Ende September 71,773 Milliarden Euro aus. Das sind 2,5% mehr als im Vorjahreszeitraum. Allein im September waren es etwas mehr als 9,5 Milliarden Euro und ein Plus von 0,7%. Davon brachten die Briten 21,3% nach Spanien gefolgt von den Deutschen mit 15,1% und den Franzosen mit 7,5%. – TF

Weitere Links zum Thema:
Reise nach Gran Canaria buchen
Flugpreise vergleichen und sparen
Hotelpreise vergleichen und sparen

Ähnliche Beiträge