Antonio Morales bekommt Unterstützung von 24 Organisationen gegen das geplante Gas-Netz

Bild Info: Antonio Morales hat sich deutlich gegen ein neues Gas-Netz ausgesprochen, denn erneuerbare Energie ist die Zukunft der Menschheit! Bild: Screenshot Television Canaria

Gran Canaria – Neben Antonio Morales (NC), dem Präsidenten von Gran Canaria scheinen auch die Bewohner deutlich gegen Verbrennungsenergie zu sein. Der Präsident hat schriftlich die Unterstützungszusagen von 24 Organisationen der Insel bekommen um den „ehrlichen und aufrichtigen“ Kampf für erneuerbare Energien auf Gran Canaria und den Kanarischen Inseln zu unterstützen. Man sei zudem klar gegen die Installation eines neuen Gasnetzes auf den Inseln. Im Februar sendete er einen Brief an die EU um Gelder für ein neues Gas-Netz anzuzweifeln.

Morales hat sich öffentlich bei allen Organisationen bedankt die ihm den Unterstützungsbrief zugesendet haben und erklärte, dass die Zukunftspläne der Kanarischen Inseln mit zwei unterschiedlichen Orientierungen voranschreiten.

Auf der einen Seite gibt es die Menschen, „die das allgemeine Interesse verfolgen und eine Vision von der Zukunft haben, die die Vorkommnisse des Klimawandels beachten und offene Erwartungen für die Zukunft der nachhaltigen Entwicklung aufzeigen“.

Und auf der anderen Seite gibt es die Menschen, „die versuchen ein altes Modell auf der Grundlage von Wirtschafts- und Energiekompetenzen zu erhalten, die das allgemeine Interesse nicht berücksichtigen“.

In der Tat, gibt es besonders in Spanien noch viele Politiker, die an Verbrennungsenergie festhalten, dies, obwohl das Land extrem gute Chancen hat die Energie aus der Sonne, dem Wind und dem Wasser zu generieren. Daher finden wir auch, dass Antonio Morales völlig zurecht den Kampf gegen das bestehende System aufgenommen hat. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Morales in Brief an EU: Geld für Gasnetzausbau sollte zurückgezogen werden, erneuerbare Energie ist die Zukunft, vom 13.02.2018

Ähnliche Beiträge