Clavijo vor dem Parlament zum Treffen mit Sanchez: Es war Fair und Herzlich, viel erreicht!

Bild Info: Fernando Clavijo sprach vor dem Parlament über das Treffen mit Pedro Scnahez. Bild: Screenshot Television Canaria

Kanarische Inseln – Das Treffen zischen Fernando Clavijo (CC), dem Präsidenten der Kanarischen Inseln und dem Ministerpräsidenten von Spanien, Pedro Sanchez (PSOE), war laut Aussage von Fernando Clavijo „herzlich“. Fernando Clavijo sprach am gestrigen Montag vor dem Parlament der Kanaren und teilte die Ergebnisse seines Treffens mit. Er leitete damit ein, dass seit seiner Amtsübernahme im Jahr 2015 alle Indikatoren auf den Kanaren eine Verbesserung aufzeigen im Gegensatz, zu dem was manche Parteien sagen sei dies auch im sozialen Bereich der Fall.

Eine der Hauptforderungen war, dass die Spareinlagen auf den Kanarischen Inseln für Investitionen innerhalb der Inseln genutzt werden können, da scheint es keine Einigung gegeben zu haben. Sanchez habe wohl angekündigt, sich den Vorschlag genauer ansehen zu wollen, das hat „mich nicht befriedigt“, sagte Fernando Clavijo. Er erwiderte, dass die Kanaren nicht bereit seien diese Spargelder in andere Regionen zu geben, denn dafür haben die Menschen auf den Inseln zu lange gelitten. Er sagte aber auch, das man mit Sanchez auf Augenhöhe sprechen konnte und das der Ministerpräsident die Anfrage der Kanaren als „fair“ betitelt habe.

Clavijo respektiert diesen Umgang, denn ihm sei es „lieber die Wahrheit gesagt zu bekommen, auch wenn mich diese nicht befriedigt“.

Erfolgreiche Einigungen gab es hingegen bei den Themen Bekämpfung der Armut, Wasserkraftwerke, Straßenbau, Bildung und Tourismus-Infrastruktur. Alles in Allem also ein sehr konstruktives Treffen für die Kanarischen Inseln.

Pedro Sanchez bestätigte gegenüber Farnando Clavijo zudem, dass ein Treffen zwischen allen Präsidenten der Regionen in Spanien einberufen werden wird, sobald Sanchez sich mit jedem Präsidenten einzeln getroffen hat. Diese Forderung stellte Clavijo immer wieder um besonders den Konflikt mit Katalonien einmal genauer angehen zu können inklusive der Involvierung aller anderen Regionen Spaniens. Er ist sich bewusst das dies für Pedro Sanchez „ein Spießrutenlauf wird“, und ist daher umso begeisterter, dass dieses Thema tatsächlich angenommen wurde. – TF

Ähnliche Beiträge