Dertour

Einmaliges historische Ereignis: 2x Silvester in Madrid – 1x Festlandzeit und 1x kanarische Zeit

Bild Info: An der Puerta del Sol in Madrid wird in diesem Jahr 2x ins neue Jahr geläutet. Bild: Archiv

Kanarische Inseln – Eine überraschende Meldung tickerte gestern Abend durch die Medien, denn die Uhr an der Puerta del Sol in Madrid wird zum Jahreswechsel gleich zweimal ins neue Jahr läuten. Erstmals in der Geschichte wird damit einmal zu Festlandzeit und einmal 60 Minuten später zur kanarischen Zeit ins neue Jahr geläutet. Dies teilte Fernando Clavijo nach einem Treffen in Madrid mit Angel Garrido (adR Präsident Provinz Madrid) mit. Clavijo unterstrich, dass mit dieser Initiative „die Einzigartigkeit der Kanaren“ dargestellt werden soll, unabhängig davon, ob es irgendwann eine Zeitumstellung geben wird oder nicht. Zudem mache dies auch klar, dass die Kanarischen Inseln die eine Stunde Zeitunterschied beibehalten wollen.

Angel Garrido unterstrich zudem, dass man durch diese Aktion das Festland und die Kanaren näher aneinander bringt als je zuvor. In Madrid behalten „wir die Kanaren sehr im Auge, wir haben viele Gefühle, viele Verbindungen aller Art und wir wollen eine Geste haben, die zeigt, dass über diese Distanz eine untrennbare Beziehung Spaniens besteht“, so Garrido weiter.

Für die Kanarischen Inseln bedeute diese Aktion auch eine ordentliche Werbung, denn so wird jedem, der Silvester in der Hauptstadt feiert das Archipel auf die Nase gebunden. Aber wer würde nicht gern 2x Silvester feiern, ohne den Ort zu wechseln? Die Idee ist, egal aus welchem Grund angestoßen, toll und wir wünschen jedem der den Jahreswechsel in Madrid verbring 2x einen guten Rutsch 😉 – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Andere Zeitzone? Fernando Clavijo fordert Mitspracherecht der Kanaren bei diesem Thema, vom 04.09.2018
Ende der Zeitumstellung in der EU: Kanaren wollen weiter -1 bleiben, Spanien will Anpassung, vom 02.09.2018

Ähnliche Beiträge