Dertour

GC-211 in Teror wegen schwerem Felsrutsch ebenfalls voll gesperrt

Bild Info: Schwere Felsbrocken stürzten auf die GC-211, diese musste voll gesperrt werden. Bild: CarretersGC/Twitter

Teror – Eine weitere Straße auf Gran Canaria wurde voll gesperrt, die GC-211 in Teror ist derzeit wegen schwerem Steinschlag nicht befahrbar. Sie wurde am gestrigen Samstag, nach dem Abgang schwerer Felsbrocken, vorsorglich voll gesperrt. Am morgigen Montag werden Techniker des Cabildo de Gran Canaria die Lage bewerten und ggf. wieder die Freigabe der Straße bekannt geben. Der Grund für den Abgang der schweren Felsbrocken wird mit den schweren Regenfällen der letzten Tage angegeben, diese lösten die Felsen aus den Hängen bis diese letztendlich herabstürzten. – TF

Weitere Artikel zum Thema:
Schwere Regenfälle im Norden von Gran Canaria – Überschwemmungen und Erdrutsche – Schneefall auf Teneriffa, vom 23.11.2018

Ähnliche Beiträge