Wetterwarnung der Stufe orange – Wellen bis 6,5 Meter – Las Palmas aktiviert Notfallplan

Bild Info: Die aktulle Warnkarte von AEMET zeigt auf Gran Canaria lediglich gelb für Regen und Wind, morgen wird es orange für Wellen! - Bild: AEMET

Kanarische Inseln – Der Herbst auf den Kanaren bring immer mal wieder etwas ungemütliches Wetter, so auch an diesem Wochenende, es kann immer mal Schauern, besonders im Norden der Inseln. Allerdings wird durch das Tiefdruckgebiet Carlos der Atlantik auch ziemlich rau, daher hat AEMET ab dem heutigen Samstag die Warnstufe orange für hohe Wellen herausgegeben, diese gilt jedoch nur für die Inseln El Hierro, La Palma, La Gomera und den Norden von Teneriffa.

Für den morgigen Sonntag warnt AEMET zudem auch die Inseln Gran Canaria (Norden), Lanzarote und Fuerteventura vor dem gleichen Phänomen. Es werden Wellen von einer Höhe bis zu 6,5 Metern erwartet, in den anderen Zonen können es dann auch mal Wellen bis 3 Meter werden.

Für den heutigen Samstag gibt es zusätzlich für die Inseln La Palma, El Hierro, La Gomera, Teneriffa und Gran Canaria eine Wetterwarnung der Stufe gelb für Regenfälle und Wind, heute wird es also der eher ungemütlichere Tag von beiden des Wochenendes.

Die Stadt Las Palmas hat den Notfallplan (PEMULPA) aktiviert, der hingegen zu anderen Falschmeldungen nicht dafür sorgt, dass Geschäfte geschlossen werden. Der Notfallplan ist ab dem heutigen Samstagnachmittag 15 Uhr gültig und wird vermutlich im Laufe des morgigen Abends wieder deaktiviert. Der Notfallplan der Stadt gibt einige Empfehlungen raus die da lauten:
1) Häuser, die direkt an der Küste stehen sollten zusätzlich abgesichert werden.
2) Fischen und das Fahren mit Fahrzeugen direkt an der Küstenlinie sollte vermieden werden.
3) Schwimmen am Strand (besonders bei roter Beflaggung) sollte unterlassen werden.
4) Wassersport am Strand sollte ebenfalls unterlassen werden.
5) Sollten Sie selbst eine Welle entdecken, die außerhalb des Normbereiches ist, bleiben sie nicht in der Nähe der Küste.
6) Boote sollten besonders geschützt werden
7) Sollte man Personen an gefährlichen Orten sehen, bitte diese darauf hinweisen.
8) Sollten Sie ins Wasserstürzen, versuchen Sie nicht gegen die Strömung zu schwimmen, etwas außerhalb verliert die Strömung an Intensität und dann kann man links oder rechts schwimmen und sich mit den nächsten Wellen an Land drücken lassen. Rufen Sie ggf. nach Hilfe!
9) Sollten Sie eine Person in Not sehen, alarmieren sie umgehen die 112!

Das ist soweit alles, es wird also ein ungemütliches Wochenende, warum dann nicht lieber zu Hause bleiben und evtl. etwas backen? Wie z.B. Aniskekse. – TF

Ähnliche Beiträge