33-jähriger Ausländer mehrfach wegen Raub und Raub mit Gewalt verhaftet – Abschiebung?

Bild Info: Die Guardia Civil hat dem Mann mehrfach verhaftet, eine Abschiebung steht im Raum. Bild: Wikipedia/Outisnn

Mogán – Laut einem Bericht der Guardia Civil wurde ein 33-jähriger Mann mehrfach wegen Raub, Raub mit Gewalt und Diebstahl festgenommen. Allerdings wurde er nicht einmal festgenommen, sondern nach jedem Delikt. Die erste Festnahme erfolge am 4. November, dort klaute er in einem Restaurant in Arguineguin 850 Euro aus der Tageskasse, allerdings erst nach Ladenschluss, denn zuvor hatte er den Schlüssel des Eigentümers gestohlen. Er war in dem Restaurant angestellt.

Eine weitere Festnahme erfolgte dann am 5. November in Puerto Rico, an dem Tag hatte er im Vorbeirennen einer Frau einen Trolley auf einem Parkplatz entrissen, dabei stürzte die Frau und verletzte sich. Am selben Tag hat er wohl auch einer weiteren Frau auf einer Terrasse einer Cafeteria eine Tasche gestohlen.

Eine weitere Verhaftung ereignete sich am 12. November, wieder klaute er einen Geldbeutel in einem Restaurant, wobei er diesmal die Ablenkung des Opfers ausnutze.

Die Guardia Civil bestätigte, dass es sich um einen Mann ausländischer Herkunft handelt, dessen Initialen seien SB, es gibt zahlreiche Einträge in der Polizeiakte, es gibt derzeit wohl sogar ein Einreiseverbot nach Spanien, dieses liegt der Ausländergruppe der Polizeistation Maspalomas vor. Es wäre also wünschenswert, wenn der Mann endlich dahin abgeschoben wird, wo er herkommt. – TF

Ähnliche Beiträge